Weihnachten

Hallo zusammen,

da bereitet man sich Wochen auf ein Fest im Jahr vor und mit einem Fingerschnipp ist es auch schon wieder vorbei. Weihnachten.

In diesem Jahr hatte ich mir besonders viele Gedanken für dieses Fest gemacht und bin einmal ganz neue, für manchen vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbare Wege gegangen. Ich habe mit meiner kleinen Familie ganz allein gefeiert. All die vergangenen Jahre waren wir entweder eingeladen oder hatten selbst Besuch und mussten uns somit immer auf andere Menschen und deren Bedürfnisse einstellen. Irgendwie hatte ich da immer etwas das Gefühl, dass wir dabei als Familie zu kurz kamen und das wollte ich dringend ändern. Weiterlesen

Unser Weihnachtsfest

Guten Abend ihr Lieben,

endlich komme ich dazu, euch ein wenig von unserem Weihnachtsfest zu erzählen. Die letzten Tage habe ich sehr viel mit meiner Familie gemacht, denn wann ist man schon mal zwei Wochen am Stück zusammen?! Ich genieße es momentan sehr, mal keinen Alltagsstress zu haben, nirgendwo pünktlich sein zu müssen, auch mal bis 12 im Schlafgewand rumzulaufen oder bis in die Puppen wach zu bleiben. Nächste Woche ist für die Laus wieder Kindergarten- und für den Mann Arbeit angesagt, was auch für mich wieder einen straffen Tagesplan bedeutet.

Aber nun zum eigentlichen Thema, Weihnachten! In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal so richtig bei uns daheim gefeiert. Außer uns waren nur noch meine Schwiegereltern da, also ein recht überschaubarer Rahmen. Wurde mir in den letzten Jahren, in denen wir bei meiner Familie gefeiert hatten, die Arbeit der Organisation immer abgenommen, so musste ich mir diesmal selbst überlegen, wie der Weihnachtsabend aussehen sollte.

Ich entschloss mich zu einem Weihnachtsfest speziell für die Laus, an welchem wir Erwachsenen einfach mal im Hintergrund bleiben sollten. Mir war wichtig, dass das Fest für die kleine Dame wunderschön und eindrucksvoll wird und sie nicht irgendwo in der Ecke herum sitzen muss, während wir Großen uns unterhielten.

Den Anfang machten wir mit einem kleinen Spaziergang am frühen Abend, weil wir das Christkind suchen wollten. Wir erzählten der Laus, dass sie überall schauen sollte, ob das Christkind Sternenstaub gestreut hatte, denn überall dort, wo sie welches finden würde, wäre bereits das Christkind gewesen. Zuhause angekommen, wurde unsere kleine Lausedame fündig. Überall lag Sternenstaub und die Spannung war groß, ob sie das Christkind vielleicht noch antreffen würde.

Dem war ja nun leider nicht so, also lies sie sich gerne zu einem kleinen Abendessen überreden. Wir hielten das Essen recht einfach, es gab Würstchen und Kartoffelsalat, um uns den ganzen Kochstress zu ersparen. Mit Minilaus und aufgeregter großer Laus erschien mir das einfach sinnvoller.

Nach dem Abendessen war es dann aber endlich so weit, die Laus durfte ins Weihnachtszimmer, was sie die letzten Tage nicht mehr betreten hatte. Ihr hättet ihre Augen sehen sollen. Sie strahlte übers ganze Gesicht, flitzte aufgeregt hin und her und war kaum noch zu bändigen.
20131223_125448

DSC_0212

DSC_0219

DSC_0218

DSC_0204
Um die Spannung noch etwas zu halten, las der Lauseopa uns erst einmal die Weihnachtsgeschichte, schauten wir die Krippe an und dann durfte die kleine große Laus endlich ihre Geschenke auspacken. Es gab am Ende so viele Sachen, dass es fast für zwei Weihnachten gereicht hätte. Durch meine Bloggerei habe ich so tolle Menschen kennengelernt, die den Läusen etwas geschenkt haben, das hat mich richtig gerührt. Natürlich hat die Lausedame auch Geschenke von uns bekommen wo wir uns dachten, dass sie die wirklich haben möchte, denn seit ein paar Monaten haben wir schon die Ohren offen gehalten um zu hören, was sie sich ganz häufig und konstant wünscht. Das waren in der Hauptsache eine Kugelbahn und ein GRÜNES Hüpfpferdle 🙂 Die standen dann unterm Weihnachtsbaum.

Den Abschluss des Abends machten wir dann mit einer Runde Murmelbahn spielen und einem Weihnachtstiramisu, bevor die Laus dann ins Land der Träume abtauchte ♥
DSC_0151

Alles in allem ein gelungener Abend, mir persönlich hat zwar noch etwas die festliche Stimmung unter den Großen gefehlt doch ich hoffe, dass wir das mit den Jahren noch hinbekommen, wenn es die beiden Läuse noch intensiver erleben.

Wie habt ihr Weihnachten gefeiert?

LG von Nicole

Fröhliche, glückliche und besinnliche Weihnachten

Ihr Lieben,

ich wünsche euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest mit ganz viel Zeit für euch und eure Familien. Nutzt diese freien Tage, so ihr denn hoffentlich welche habt, um endlich wieder einmal inne zu halten, um nachzudenken oder um Dinge aus der Welt zu schaffen, die euch vielleicht belasten. Redet miteinander, macht etwas zusammen, nehmt euch Zeit für eure Kinder, der Haushalt ist Nebensache, egal was wer sagt. Die Dinge, die eure Lieben geschenkt bekommen haben wollen ausprobiert werden, spielt mit euren Kindern und lasst auch einfach mal ne Einladung sausen, bei der die Kleinen immer brav und ruhig sein müssen. Glaubt mir, das ist soooo entspannend und erfüllt das Herz viel mehr, als dann hinterher genervt zu sein, wenn es dem Nachwuchs bei Tante Frida langweilig ist 🙂 Wenn Tante Frida Angst um ihre Schonbezüge der Schonbezüge hat, dann könnt ihr ihr das nicht antun. Vertröstet sie auf ein andermal. Ich erinnere mich noch genau, dass ich solche Besuche immer grauenhaft fand, viel lieber hätte ich daheim mit meinen neuen Sachen gespielt.

Wir werden in diesem Jahr mit unseren Läusen zu hause feiern. Am Vormittag wird die große Laus bei den Großeltern sein, damit wir alles vorbereiten können, dann werden wir sie abholen und gemeinsam das Christkind suchen gehen, dass auch hoffentlich bei uns vorbei geschaut hat. Vielleicht finden wir ja ein wenig Sternenstaub auf dem Boden, wer weiß 🙂
Am Abend wird es dann Kartoffelsalat und Würstchen geben und dann werden wir mal sehen, ob uns das Christkind auch einen Baum und Geschenke gebracht hat. Plätzchen, Mandarinen, Geschenke…..und am Ende die Weihnachtsgeschichte.
Als Abschluss werde ich dann noch ein leckeres Weihnachtstiramisu machen.

Euch allen alles Liebe, wir lesen uns dann die nächsten Tage wieder, dann möchte ich euch gerne verraten, was meine beiden Herzchen so alles bekommen haben. Es sind soooo wundervolle Sachen dabei.

Fröhliche Weihnachten euch allen!!!

LG von Nicole

Weihnachten und Bens neues Zuhause

Hallo ihr Lieben,

endlich komme ich dazu, ein paar freie Minuten hier am PC zu verbringen um euch ein paar Eindrücke unseres Weihnachtsfestes zu zeigen 🙂 Ich habe die letzten Tage bewusst auf den Computer verzichtet, weil jetzt in erster Linie meine Familie an erster Stelle steht und ich die freien Tage so intensiv wie möglich nutzen möchte um die kleine Laus um mich zu haben, mit ihr zu spielen und an ihrem Zimmer zu werkeln.

Dennoch möchte ich es natürlich nicht versäumen, euch ein paar Bilder unseres Festes und der Geschenke von der Laus zu zeigen, das ist Ehrensache, immerhin waren einige von euch an den großen Freuden für die Laus beteiligt, dafür ganz ganz herzlichen Danke an
Ramona, Biene, Franzi und Steffi ♥
DSC_0123DSC_0149

DSC_0151DSC_0154

DSC_0153DSC_0160

DSC_0163DSC_0159DSC_0175

Alles in allem hatten wir bisher eine wundervolle Zeit, die Laus hat sich richtig doll über all die schönen Sachen gefreut und auch wir sind glücklich, die Laus so fröhlich zu sehen ♥

Dann wollte ich euch noch verraten, welches neue Zuhause sich Ben ausgesucht hat:

Jaaaaaaaaaaaaaaa, ich hatte nicht erwähnt, dass Ben noch viele Geschwisterchen hat, die auch alle ein neues Zuhause suchen und so werdet ihr, die ihr euch beworben habt, alle ein Kätzchen bekommen 🙂 Ihr müsst mir nur ein paar Tage Zeit geben, denn einige der Kätzchen müssen erst noch geboren werden. Auch wenn es etwas dauert, sie kommen zu euch, sofern ihr mir binnen 2 Tagen eure Adresse an alltagstipps@gmx.com mailt (mit dem Namen, mit dem ihr euch beworben habt).

Nun wünsche ich euch allen wundervolle Tage und einen guten Start ins neue Jahr. Hier wird es in jedem Falle ein paar Veränderungen geben, welche verrate ich euch aber noch nicht 🙂

Liebe Grüße von Nicole

Überraschungspost

Guten Abend ihr Lieben,

heute war für mich ein sehr langer Tag, den ich von 8 – 17:15 Uhr im Geschäft verbracht habe. Nein, es war kein gewöhnlicher Arbeitstag, vielmehr ging es heute um eine Menge für meinen Betrieb, denn wir wurden heute zertifiziert, was eine Menge Arbeit die letzten Wochen und Monate im Voraus gekostet hatte…..

Am Morgen habe ich mich ganz früh auf den Weg gemacht und den Lausepapa mal ganz ungewohnt mit der Laus allein gelassen. Heute durfte die Laus mal mit Papa in den Kindi, damit ich pünktlich bei der Arbeit sein konnte.

Gott sei Dank verlief alles gut, wir haben das Zertifikat, doch am Ende des Tages war ich ganz schön geschafft. Zuhause angekommen, ging dann aber wieder richtig die Sonne auf 🙂 Zum Einen konnte ich meine Family wieder in die Arme schließen, zum Anderen erwartete mich ein geheimnisvolles Paket, dessen Absenderin ich im ersten Moment nicht kannte.

Im Paket lag ein wundervoller, lecker duftender Stollen, so richtig dick mit Puderzucker, genau wie ich ihn mag. Fürs Foto habe ich ihn euch mal ein wenig angerichtet, damit ihr euch ein Bild machen könnt

Ihr könnt euch vorstellen, wie baff ich im ersten Moment war. Mit so einer Menge hatte ich gerechnet (Weihnachtsbestellungen von DaWanda z. B.), aber nicht damit. Das beiliegende Kärtchen lüftete aber dann das Geheimnis

Eine liebe Frau, der ich schon einige Zeit auf Instagram folge, deren nette Ideen mich immer wieder begeistern, hatte mir den Stollen geschickt, ist das nicht lieb?! Kürzlich hatte sie eine Fotostrecke gepostet, als sie gerade am Stollen backen war und da hatte ich kommentiert, dass ich auch gerne einen hätte…..sie nahm mich beim Wort ♥

Liebe Simone, ganz herzlichen Dank für diese wirklich gelungene Überraschung. Ich freue mich sehr, dass es auf dieser Welt noch so tolle Menschen wie dich gibt, die ganz selbstlos Freude bereiten!!!!!

Liebe Grüße von Nicole

Adventskalender

Hallo ihr Lieben,

es ist vollbracht, der Laus ihr Adventskalender ist endlich fertig.
Lange Wochenenden und Abende haben der Lausepapa und ich damit zugebracht, alles in mühevollster Kleinarbeit so umzusetzen, wie mir das so im Kopf herum geschwirrt ist. Heute haben wir dann die letzten Feinheiten gemacht und nun wartet der Baum nur noch darauf, an seinen endgültigen Bestimmungsort zu kommen. Wir werden ihn ganz zentral im Flur aufhängen, damit die Laus ihn am Morgen immer gleich sehen kann, wenn sie aus ihrem Zimmer kommt.

Hier ein paar Impressionen vom heutigen Tag…

Ich freue mich sehr, dass uns dieser Baum wohl einige Jahre begleiten wird und bin schon sehr gespannt, was für Geschichten wir uns später über ihn erzählen werden….wer weiß, vielleicht vererbt die Laus ihn ja mal an ihre Kinder ♥

Liebe Grüße von Nicole

Was kommt in den Adventskalender?

Hallo ihr Lieben,

wie ihr ja wisst, bastle ich momentan ganz eifrig an der Laus ihrem Adventskalender.
Es wird ein individuell befüllbarer Kalender werden, soviel steht schon einmal fest, doch damit bin ich schon bei der großen Frage angekommen: Was sollte da alles rein?
Klar ist, dass ich nicht in jedes Säckchen ein Spielzeug reinmache, das fände ich etwas übertrieben denn die kleine Maus ist erst zwei und wäre mit einer solchen Flut total überfordert. Natürlich kommen ein paar Süßies rein, Schleichtiere, vielleicht ein paar Haarspängchen, ein Pixibuch, aber was sonst? Ich stehe momentan ganz schön auf dem Schlauch weil mir so gar nichts einfallen will. Natürlich könnte ich in die Stadt gehen, mich inspirieren lassen doch weiß ich ja, dass hier auch viele erfahrenen Eltern unter meinen LeserInnen sind und so nutze ich doch mal diese Gelegenheit und frage euch. Habt ihr mir vielleicht noch ein paar nette Ideen? Mir ist wichtig, dass es sinnvolle Dinge sind, die nicht nach einem Monat wieder in der Mülltonne landen, weil sie entweder kaputt sind oder so ein Mist, dass sich die Laus nach dem ersten „Gageffekt“ langweilt hmmmmm…..

Ich bin gespannt auf eure Antworten!!!

LG von Nicole

Basteleien

Heute mal ein Post vor 22 Uhr dank dem Lausepapa, der heute mit der Laus zu Abend isst 🙂

Guten Abend ihr Lieben,

der heutige Feiertag war ein richtiger Basteltag, denn ich arbeite eifrig an der Umsetzung des Adventskalenders für die Laus. Ich sage euch, das ist wirklich eine Mennnnnge an Arbeit, aber ich habs ja nicht anders gewollt.
Wenn es am Ende dann so richtig flutschen soll, so muss man zu Beginn sehr gute Vorarbeit leisten, drum war ich heute fast die ganze Zeit mit Aufzeichnen und Zuschneiden beschäftigt was nicht immer einfach war, denn irgendwann manchen bei so Stoffen die Augen schlapp.
Zuerst habe ich mal ein Schnittmuster erstellt, so richtig schön dick aus Pappe, damit ich es auch bis zum Ende verwenden kann. Dann ging es ans Aufzeichnen.

Am Ende dann, mussten alle Herzen ausgeschnitten werden.
Nun habe ich schon einen großen Teil vorbereiten können, so dass es nun bald ans Nähen gehen kann, wo dann der Lausepapa in Aktion tritt, der beherrscht die Nähmaschine nämlich noch viel besser als ich. Der liebe Kollege Jacky war natürlich auch fleißig mit von der Partie und hätte mir, wenn ich ihn denn gelassen hätte, mit seinen spitzen Krallen auch gerne ein wenig geholfen 😀
So schaut nun das bisherige Endergebnis vom heutigen Tag aus. Ich hoffe ich, bzw. wir können später noch ein wenig weiter werkeln.
Liebste Grüße von Nicole

Alltagstipps wünscht euch eine besinnliche Weihnachtszeit

Guten Abend meine lieben LeserInnen,

so langsam beginnen die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest, viele von uns haben schon die ersten Plätzchen gebacken, Geschenke besorgt und die Wohnung dekoriert, die Vorfreude steigt, mit ihr aber auch der Stresspegel jedes Einzelnen. Je näher Weihnachten rückt, desto mehr gibt es zu tun, die Anspannung ist groß und die Zeit, die doch eigentlich besinnlich sein sollte, wird immer mehr zur Qual für einen selbst und letztendlich auch für die Familie. Man hat kaum noch Zeit füreinander, ist am Abend gestresst und müde oder hat einfach kein Ohr mehr für die Sorgen und Nöte, weil man in Gedanken noch so viele Dinge durchgeht, die man noch erledigen muss. Seit einigen Jahren beschäftigt mich desshalb die Frage, warum man sich diesen Stress eigentlich antut? Ist es nicht viel schöner, das Fest der Liebe ohne großes Primborium zu feiern? Wozu die vielen Geschenke, wo man sich doch selbst unterm Jahr sowieso alles kaufen kann? Ein gemütliches Essen, tolle Gespräche und liebe Menschen um einen herum geben einem doch bedeutend mehr, als die große Konsumlawine zur Bescherung, oder seid ihr da anderer Meinung? Ich habe es in diesem Jahr mit meiner Familie zusammen wahr gemacht und die ganze Schenkerei abgeschafft. Lediglich mein Mann und ich werden uns eine Kleinigkeit schenken und unsere Tochter bekommt natürlich auch Geschenke, aber ansonsten habe ich mir fest vorgenommen, dieses Jahr einfach ganz bewusst zu genießen und mich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren, meine Familie!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wunderschöne und besinnliche Vorweihnachtszeit, schaltet einen Gang zurück, es muss nicht immer alles perfekt sein!!

LG von Nicole

Weihnachtswichteln bei der Babyzentrale

Hallo und guten Abend,

erinnert ihr euch noch an eure Schulzeit, ganz speziell an die Vorweihnachtszeit? Ich weiß alles noch ganz genau, als ob es gestern gewesen wäre. Wir haben in der Klasse viel gesungen, gebastelt und Weihnachtsgeschichten gehört, dazu der Duft von Mandarinen, Plätzchen und Tannengrün……eine wunderbare Zeit, in der ein entscheidender Programmpunkt niemals fehlen durfte: Das Wichteln. Alle Namen der Klassenkameraden wurden auf einen Zettel geschrieben und in den Lostopf geworfen, dann durfte jeder einen Zettel ziehen und musste diesen ganz still und heimlich öffnen. Das Gelächter war immer groß und dann kamen die Spekulationen….! Im laufe der kommenden Tage und Wochen durfte dann jeder seinen Lospartner heimlich beschenken…entweder eine kleine Nascherei unter die Schulbank, oder eine Kleinigkeit in die Jackentasche, der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gab es dann für jeden ein etwas größeres Geschenk und spätestens da hatten die Meisten dann erraten, wer ihr Wichtel war.

Diesen tollen Brauch setzt nun die Babyzentrale fort und hat eine tolle Wichtelaktion für alle Fans ins Leben gerufen. Jeder der möchte, kann sich gerne daran beteiligen, klar, dass ich da auch mitmachen werde und ich habe auch schon eine Idee, was ich verschenke, sofern das Alter des Kindes passt, das ich beschenken darf 🙂

Wollt ihr vielleicht auch teilnehmen? Kein Problem! Schaut doch einfach mal bei der Babyzentrale vorbei und lest euch die Spielregeln durch die, wie ich finde, absolut in Ordnung und ganz in meinem Sinne sind.

Ich wünsche euch viel Spaß und werde euch natürlich hier auf dem Laufenden halten, euch teilhaben lassen, wenn mein Paket ankommt.

Grüßle von Nicole