Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche war relativ unspektakulär. Wir alle waren bei der Arbeit oder in der Kita und irgendwie war nicht viel Zeit für schöne Dinge. Das Wetter zeigte sich ja nun nicht wirklich im schönen Sommergewand, so dass auch draußen sein keinen Spaß machte. Wenn ich mir so die Bilder auf meinem Handy anschaue, dann stimmt alles mit meinen Erinnerungen überein. Trotzdem berichte ich euch natürlich ein wenig und zeige euch Bilder meiner genähten Kleider. Weiterlesen

Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

die Woche  verging wie im Flug  und so kommt nun hier unsere Woche  in  Wort und Bild.

08.06.2015 – 14.06.2015

Nach dem doch relativ  turbulenten  Wochenende,  brauchte  ich  am Montag wieder etwas Ruhe und Zeit  zum Nähen. Montags  habe ich  immer für meine  Hobbys  Zeit und der Mann kocht  und  bringt  die  Läuse ins Bett. Entstanden  ist in dieser  Zeit  ein Sommerkleidchen  für die große Laus, mein Erstes  von dieser  Sorte.

image

Am Dienstag war nicht  wirklich  viel los. Lediglich  zu einer Aktion konnte ich mich aufraffen. Ich habe dem Mann und mir  unsere heiß  geliebten Overnight -Oats fürs Frühstück  am nächsten  Tag  gemacht.

image

Mittwochs  hat die große Laus  immer Musikgarten, was viel Exklusivzeit nur mit mir bedeutet.
Weiterlesen

Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich jetzt schon auf einigen Blogs gesehen habe, dass das Wochenende in Bildern sehr gerne gelesen wird habe ich mir gedacht, ich schließe mich da mal an und schaue, wie ihr euch dafür begeistern könnt. Ich werde alle Bilder der vergangenen Woche sammeln und euch ein wenig dazu erzählen. Mir geht es hier nicht darum, euch künstlich gezüchtete Familienunternehmungen und wunder was für Highlights zu zeigen, sondern eher uns als Familie wie sie wirklich ist. Wenn ich ab und an so lese, dass alles extrem perfekt ist, dann kann ich das, wenn ich ehrlich bin, nicht glauben. Niemand ist perfekt. Weder das Familienleben, noch die Erziehung oder die Partnerschaft. Alles hat Ecken und Kanten und die gibt es hier ungeschönt zu sehen. Bitte lasst euch nicht von der Qualität der Bilder beirren. Ich schleppe nicht immer meine Profikamera mit mir rum, sondern knipse auch viel mit dem Handy, also man möge es mir verzeihen.

01.06.2015 – 07.06.2015

Die Woche begann bei uns leider nicht so besonders, denn in der Kita angekommen, erwartete uns eine Abschiedskarte der Bezugserzieherin von der kleinen Laus, was ich persönlich sehr schade finde. Ich mag generell keine Veränderungen, von denen es leider die letzte Zeit einige gab, folglich saß der Schock erst mal tief. Die kleine Laus wird es sicherlich verschmerzen, doch ich werde noch einige Zeit daran zu knabbern haben und es fällt mir bei so Wechseln immer schwer, mich an neue Menschen zu gewöhnen, zumal ich die Erzieherin sehr gerne gemocht habe, weil sie einfach sie selbst war und, genau wie ich, kein Blatt vor den Mund genommen hat.
wpid-20150610_101810.jpg
Der Dienstag stand dann ganz im Zeichen der Geburtstagsvorbereitungen von meinem Mann. Er wollte diesen auch mit seinen Kollegen feiern, also standen wir am Abend nach der Arbeit noch bis in die Puppen in der Küche, um Kuchen zu machen. Weiterlesen

Wochenende

Hallo ihr Lieben,

die letzten Tage war es ja auf meiner Page auf Facebook deutlich ruhiger was daran lag, dass wir viel Besuch hatten und so einige Dinge erledigen wollten.

U. a. nahmen wir gestern endlich einmal das Projekt „Nachbarn müssen nicht alles sehen“ in Angriff und pflanzten einen Sichtschutz in unserem Minigarten. Wir haben tatsächlich Menschen in der Nachbarschaft, die extra ihren vergammelten Kaktus zu uns an den Zaun stellen, der ZUFÄLLIG dann gegossen werden muss, wenn wir im Garten Kaffee trinken oder spielen und die uns dann die Ohren voll texten, wieeee groooooß unsere Läuse geworden sind. Ähh ja, ihr wisst was ich meine. Wir sind dort die Einzigen, die so auf dem Präsentierteller sitzen, die Andern haben längst reagiert und einen Sichtschutz angebracht. Bisher waren wir da irgendwie zu offen und dachten uns, dass es ja schade ist, so eingesperrt zu sein, doch mittlerweile ist es einfach nur noch nervig. Vor ein paar Tagen beobachtete ich, wie sie zu uns an den Zaun marschierten, ihren Kaktus postierten und dabei ausgiebig unseren „Wildwuchs-Garten“ begutachteten. Ich konnte die Gedanken 10 Meter gegen den Wind lesen……

Joa. Nun wirds bei uns eine Weißdornhecke geben, mit vielen schönen weißen Blüten, roten, essbaren Beeren UND STACHELN hihi. Mal sehen, wann ich die erste Blutige Nase zu Gesicht bekomme, die mal wieder neugierig durchs Gebüsch stieren wollte 🙂
DSCF7672DSCF7737
Ansonsten waren noch Oma und Opa zum Kaffee bei uns und um das neue Lausezimmer zu begutachten
DSCF7677

DSCF7686
Wurde viel gekrabbelt und gespielt
DSCF7680

DSCF7693

DSCF7718

DSCF7721

DSCF7743
Und so manche Köstlichkeit verdrückt
DSCF7749

DSCF7750
Sogar die Babylaus entwickelt sich immer mehr zur Freßraupe. Sie futtert ja mittlerweile sehr gerne Brei, doch der ist ihr nicht genug. Wenn wir alle zusammen am Tisch sitzen, dann meckert sie so lange, bis sie auch von unserem Essen etwas ab bekommt, oder fackelt einfach nicht lange, so wie heute, und schnappt sich schnell etwas von meinem Teller. So saß sie also am Abendessen glücklich mit einem trockenen Körner-Toast auf meinem Schoß und freute sich n Wolf 🙂

Da der Lausepapa übermorgen Geburtstag hat, werde ich nun noch einiges vorbereiten und dann schnell ins Bett verschwinden. Euch allen eine gute Nacht.

LG von Nicole