Unser Tag

Hallo ihr Lieben,

nach vielen düsteren und tristen Wochen zeigte sich bei uns am Sonntag endlich einmal wieder den ganzen Tag die Sonne, was für eine Freude! Ihr müsst wissen, dass ich eine absolute Sonnenanbeterin bin und, sobald es Winter wird, in eine regelrechte Weltuntergangsstimmung verfalle, so kam es mir in diesem Winter zumindest vor. Ich hätte den ganzen Tag im dunklen Zimmer liegen können und wäre am Liebsten erst zum Sommeranfang wieder aufgestanden, aber das ist ja Schmarrrn, mit Familie geht das natürlich nicht 🙂

Ihr glaubt garnicht, was dieser Sonnentag in mir ausgelöst hat, ein Feuerwerk der tollen Gefühle wäre glaube ich noch untertrieben formuliert. Diesen Tag musste ich in jedem Fall nutzen und so packten wir nach dem Mittagsschlaf die kleine Lausedame ins Auto, den Kinderwagen dazu und ab ging die Post, immer in Richtung Natur.

Am Ausflugsziel angekommen, erwartete uns eine wunderschöne Winterlandschaft, an der ich mich nur schwer satt sehen konnte und so hielt ich einige schöne Momente mit der Kamera fest.
DSCF6787

DSCF6796DSCF6797DSCF6795DSCF6801
Auf dem Rückweg erwartete uns dann eine lustige Überraschung und die Freude war groß. Uns kam doch tatsächlich ein Pärchen entgegen, dass ihr Baby auch mit einem Joolz durch die Gegend schob, hach war das toll. Wir kamen sofort ins Gespräch und auch sie freuten sich wie die Schneekönige. Alle waren wir uns einig, dass dieser Wagen einfach super klasse ist ♥
DSCF6811

Am Abend war ich richtig glücklich und zufrieden und hatte das Gefühl, in einem kleinen Kurzurlaub gewesen zu sein. Bitte mehr von solchen Tagen!!!

LG von Nicole

Meine 5 liebsten Shops und Marken in 2012

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich ja nun unweigerlich dem Ende zu und so langsam fange ich an, 2012 ein wenig Revue passieren zu lassen und da ich, wie ihr ja alle wisst, sehr viel und gerne im WWW unterwegs bin, dort gerne shoppe und auch sonst in Netzwerken sehr aktiv bin möchte ich an dieser Stelle einen kleinen Rückblick auf 5 mir sehr lieb gewordene Shops und Marken wagen. In naher Zukunft werden dann auch noch andere Rückblicke folgen, doch widmen wir uns erst einmal einem meiner Lieblingsthemen.

Durch meine Bloggerei und meinem kleinen Shoppingtick bin ich in diesem Jahr auf so manchen Shop oder die eine oder andere Marke aufmerksam geworden, die mir nicht nur als Eintagsfliege im Gedächtnis blieb, sondern wo ich gerne und oft verweilte, etwas davon benutze, bestelle, es gerne und mit gutem Gewissen weiter empfehlen konnte. Es war so viel, was ich neu entdeckte, dass eine Aufzählung hier deutlich den Rahmen sprengen würde, drum habe ich mir einfach die 5 heraus gesucht, die mir am stärksten im Gedächtnis sind.

Mit den Pinokids verbinde ich inzwischen mehr, als nur Outdoorbekleidung für Kinder, mehr als goldige Krabbelschuhe und zuverlässige und schnelle Lieferung, vielmehr schätze ich den absolut unschlagbaren Service, die wirklich kompetente und allzeit freundliche Shopinhaberin, der man die Leidenschaft zu ihrem Beruf deutlich anmerkt. Ich fühle mich bei den Pinokids super aufgehoben, weiß, dass ich dort einfach das Beste für die Laus bekomme und kann diesen Shop mit gutem Gewissen uneingeschränkt weiter empfehlen.

Seit Februar begleitet uns ein neuer Weggefährte, ohne den wir wohl noch immer sehr unzufrieden und freundlos den einen oder anderen Spaziergang hinter uns bringen würden. Als aber er in unser Leben kam, wendete sich das Blatt von heute auf morgen. Unser neuer Kinderwagen, der Joolz hat unser Leben so zum Positiven verändert, dass wir nun jeden Ausflug den wir mit unserer kleinen Laus unternehmen, in vollen Zügen genießen können, weil der Joolz einfach etwas Besonderes ist und an Komfort und „Positive Design“ kaum zu überbieten ist. Wir lieben unseren Joolz und möchten ihn auf gar keinen Fall mehr missen.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine Lieben immer in einer besonderen Form bei mir tragen zu können, habe ich in diesem Jahr die Marke Luxusweiberl kennen und lieben gelernt. Neben einem wundervollen Armband mit den Namen meines Mannes und der Laus fing es an und weitere Armbänder folgten…..Neben all dem „Mama sein“ ein wundervoller Ausflug zurück zum „Frau sein“.

Als echte Schwäbin darf in meiner Liste natürlich auch etwas aus meiner Heimat nicht fehlen und es fiel mir auch garnicht schwer, da eine Marke heraus zu picken, die zu 100 Prozent schwäbisch, nein EDELSCHWÄBISCH ist. Mit Edelschwabe verbinde ich Heimat, Lokalpatriotismus….Mein Mann und ich tragen unsere Jacken gerne und mit Stolz!!!

Dann wäre da noch die kleine Erdbeere, la fraise rouge, die mein Herz im Sturm erobert hat. All die entzückenden Accesoires und Kleider, die Taschen, mittlerweile könnte ich fast selbst einen kleinen Onlinehandel mit deren Artikel aufmachen, die nicht nur die Laus, sondern auch mich erfreuen.

Nun bin ich schon sehr gespannt auf 2013 und freue mich auf viele neue Bekanntschaften!!

Liebe Grüße von Nicole

Joolz – Positive Design!

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen hatte ich euch angekündigt, dass ich euch gerne noch ein wenig mehr über unsren Kinderwagen erzählen möchte, was ich hiermit gerne tun werde.

Für heute habe ich mir die Funktionen „Kinderwagen“ und „Buggy“ einmal für euch mit der Kamera angeschaut um euch die wunderbaren Vorzüge ein wenig bildhafter zu erläutern.

Momentan nutzen wir ausschließlich den Buggy, da unsere kleine Laus schon seit einiger Zeit aus der Babywanne raus gewachsen istDiesen kann man sowohl vorwärts- als auch rückwärts zum „Fahrer“ gerichtet auf dem Gestell anbringenAuch wenn die kleine Dame einmal müde ist und ruhen- oder sogar schlafen möchte, dann ist das kein Problem, da sich das Buggyteil in drei verschiedene Positionen verstellen lässtKündigt sich jedoch Nachwuchs an, oder möchte man zwischen Babywanne und Buggy wechseln, so ist dies im Handumdrehen geschehen. Mit nur wenigen Handgriffen kann man den einen Teil abnehmen und den Anderen auf das Gestell klickenDie Babywanne bietet jeglichen Komfort, den man sich für sein Kind nur wünschen kann. Separate Matratze, gestützte Seitenwände, Halterung für einen Tragegriff, Windstopper.Die absolute Spitzenerfindung an diesem Wagen ist jedoch die Möglichkeit, die Babywanne in ein Reisebett verwandeln zu können. Hierzu sind an der Unterseite der Wanne kleine „Füßchen“ angebracht, die einen sicheren Stand garantieren. So hat man auch auf Reisen eine adäquate Unterbringungsmöglichkeit für das Kind.Wie ihr seht, bin ich von unserem Kinderwagen noch immer sehr angetan und freue mich schon jetzt, wenn ich endlich mal die Babywanne nutzen kann. Bis dahin habe ich mit Sicherheit noch viel Freude mit dem Buggy. Nächste Woche kommt hoffentlich der Sitzbezug, den ich mir habe anfertigen lassen. Werde euch selbstverständlich darüber berichten.

LG von Nicole

Ich bin auf der Suche

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Monaten hatte ich euch über unseren Kinderwagen berichtet, der mir noch immer ein sehr treuer und vor allem geliebter Begleiter ist.

Mittlerweile sind nun aber die kalten und schmuddeligen Tage vorbei und auch unser Joolz muss sich nicht mehr unter Fleece-Fußsäcken verstecken, Endlich könnte er sich in seiner ganzen Pracht präsentieren, wenn da nicht diese bösen Fleckenzwerge wären, die praktisch überall lauern……

Um dem armen Kerl diese Schmach zu ersparen, bin ich nun auf der Suche nach einer Sitzauflage, die selbst die wildesten Kindergartentage heil übersteht und ggf. am Abend schnell in die Waschmaschine springen könnte 🙂 Habt ihr da vielleicht eine Idee?

Beim Hersteller selbst gibt es bisher noch keine Auflage dafür, doch vielleicht kennt jemand von euch eine, die passt?! Ich habe da so eine Vision: Zu Elephant Grey passt doch ein feuriges Rot mit Sicherheit gut dazu, od. vielleicht rotes Vichy-Karo?! Ich stehe auf so nen rustikalen Loock 😀

Könnt ihr euch in etwa vorstellen, was ich meine??

Würde mich sehr über Anregungen und Tipps von euch freuen!!!

LG von Nicole

 

Technik, die begeistert: Unser Joolz auf dem Prüfstand

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen habe ich euch von unserem Joolz berichtet vorgeschwärmt, erinnert ihr euch noch? HIER könnt ihr noch einmal nachlesen. Damals hatte ich auch versprochen, dass ich in meinem nächsten Bericht etwas auf die Funktionalität eingehen werde, was ich hiermit gerne tun möchte.

Unsere ersten beiden Kinderwägen hatten einen ganz entscheidenden Nachteil: Sie ließen sich schlecht bis gar nicht zusammenklappen, was uns schon immer gestört hat. Mein Mann und ich fahren sehr gerne mal ganz spontan in der Weltgeschichte herum und was wir da überhaupt nicht gebrauchen können ist, wenn wir vorher erst einmal eine Wissenschaft daraus machen müssen, wie wir nun den fahrbaren Untersatz des Kindes in den, zugegeben etwas beengten, Kofferraum bekommen.

Seit wir unseren Joolz haben, ist das aber Gott sei Dank kein Thema mehr, jetzt kann sogar ich den Wagen zusammen klappen und ALLEIN 😀 im Kofferraum verstauen!!!

Ein Paar kleine Handgriffe und „schwupp“ ist aus unserem großen „Elefanten“ ein schlafendes „Elefantenbaby“ geworden ♥……….

………das gemütlich im Kofferraum Platz gefunden hat, von mir ganz allein hineingehoben, dank des federleichten Fahrgestells 🙂

Man kann sich, je nach Größe des Autos sogar entscheiden, ob man die Hinterräder des JoolZ abmontiert, oder dran lassen möchte. Beides ist kein Problem. Mit nur einem Griff und ohne Werkzeug lassen sich die Räder in Sekundenschnelle weg machen und ebenso wieder dran –  absolut genial und komfortabel!!!

Aber auch sonst hat unser neuer Superflitzer jeglichen Komfort, den sich die moderne Mutter wünscht. Ein absolutes Must have für mich ist z. B. der Fläschchenhalter Kaffeebecherhalter. Als bekennende Kaffeetante habe ich, neben dem im Lieferumfang enthaltenen Halter, natürlich noch einen dazu bestellt, damit auch mein Mann auf langen Spaziergängen seinen Kaffee sicher unterbringen kann 🙂

Für Shoppingqueens gibts auf den ersten Blick leider eine schlechte Nachricht, denn der Einkaufskorb ist verhältnismäßig klein (was mich persönlich insofern nicht stört, als das ich sehr ungern mit viel Gepäck auf Tour bin).

Ich sage aber bewusst „auf den ersten Blick“, denn die Designer von Joolz haben sich natürlich auch etwas dabei gedacht. So ganz ohne Stauraum wollten sie die armen Ladies natürlich nicht ins Einkaufsgetümmel schicken, drum entwarfen sie den XXL-Shoppingbag, ein riesiges Einkaufsnetz, in welchem eine Menge untergebracht werden kann.

Ein absoluter Hingucker ist aber die Regenhaube! Sie ist einfach anzubringen, sitzt perfekt und ist obendrein auch noch nett anzuschauen!  Meine früheren Regenhauben haben immer eher schlecht als recht gepasst, sahen aus wie verschrumpelte Wurstpellen und machten so überhaupt keinen Spaß. Mir war es direkt peinlich, diese Gruseldinger auszupacken, weil sie mir einfach nicht gefielen. JETZT freue ich mich auf den Regen, denn der Kinderwagen sieht trotzdem noch chic aus und mein kleines Lausekind ist vor Wind und Wetter geschützt  🙂

Liebe Freunde, die ihr immer so geduldig meinen Jammer über die alten Kinderwägen ertragen habt: Ihr könnt nun aufatmen. Ich habe nun endlich MEINEN Traumwagen gefunden und garantiere euch, dass ich in Zukunft nun offen bin für andere Themen 🙂

Das war natürlich noch lange nicht alles, was ich euch über unseren Kinderwagen berichten kann. In einigen Tagen werde ich in die nächste Runde starten und euch die Babyschale und den Sitz näher vorstellen.

LG von Nicole

Mein Traum wurde wahr – Ich habe einen Joolz Day Earth gewonnen

Hallo ihr Lieben,

gegen Ende des letzten Jahres habe ich über die Zeitschrift ForHer bei einem Gewinnspiel mitgemacht, bei dem es als Hauptpreis einen Joolz Day zu gewinnen gab und was soll ich sagen….ich hab ihn tatsächlich gewonnen. Die Freude war natürlich groß, als die Gewinnbenachrichtigung Mitte Januar im meinem Mail-Postfach war, ich saß im Büro, den Tränen nahe und konnte es nicht fassen, so einen tollen Kinderwagen hatte ich mir schon immer gewünscht und nun sollte ich ihn bekommen, einfach so…..In der Vergangenheit hatte ich schon einige Berichte über den Joolz gelesen und der allgemeine Tenor war, dass dies ein ganz besonders toller Kinderwagen ist und er sich deutlich von anderen Kinderwägen unterscheidet, das hatte mich neugierig gemacht und mich zu der Teilnahme am Gewinnspiel veranlasst. Zudem war ich mit unserem alten Kinderwagen so garnicht zufrieden. Er war sehr schwer, die Räder ließen sich nicht lenken, er quietschte wie ein Scheunentor und ich war schon lange am überlegen, ihn durch einen anderen Wagen zu ersetzen, doch bisher hatte ich keine Idee, für welchen ich mich entscheiden sollte. Diese Entscheidung wurde mir nun Gott sei Dank abgenommen.

Letzte Woche war es dann endlich soweit, der Joolz wurde geliefert. Ich hatte mir extra einen Tag frei genommen, um das gute Stück höchst persönlich in Empfang zu nehmen. Tapfer schleppte ich die beiden riesigen Pakete hoch in die Wohnung und war sooooo neugierig, dass ich nicht einmal warten konnte, bis mein Mann da war, ich MUSSTE ihn einfach sehen.

Es war ein Gefühl wie an Weihnachten, Spannung, Aufregung….In den Paketen gab es so viel zu entdecken, dass sich bald mein gesamtes Wohnzimmer in eine Kinderwagen-Zubehörlandschaft verwandelte. Überall Kartons, Accessoires und in der Mitte ER, der tolle Kinderwagen.

Sofort machte ich mich ans Werk und baute den Wagen Stück für Stück zusammen. Das System war einfach und klar, nahezu selbsterklärend, ich benötigte nicht einmal eine Aufbauanleitung und das will etwas heißen 🙂

Nach ca. ner halben Stunde stand er dann in seiner ganzen Pracht vor mir und ich war fast ein wenig wehmütig, dass ich ihn nicht gleich ausprobieren konnte, denn der alte Wagen war ja noch im Kindergarten, also musste ich meine Tochter mit ihm nach hause fahren.

Am Abend präsentierte ich dann meinem Mann das neue Gefährt unserer Tochter und auch er war sehr angetan, ob der eleganten Erscheinung. Natürlich wäre er nicht er, wenn er nicht sofort die Funktionalität überprüft hätte 😀 Alles wurde genauestens unter die Lupe genommen, vom Einkaufskorb, bis hin zur Babywanne und erst, nachdem der Herr Techniker die Sache für gut befunden hatte, bekam ich die Freigabe für die erste Fahrt…..

Zuerst aber einmal ein paar Details zur Lieferung. Folgender Inhalt war im Paket:

1 Joolz Day Earth Edition in Elephant grey
1 Fußsack
1 Wickeltasche
1 Becher- / Fläschchenhalter
1 Regenschutz

Und damit ihr euch auch einmal selbst ein Bild machen könnt, habe ich euch ein paar Fotos zusammengestellt.

Am nächsten Morgen durfte ich dann eeeendlich mit dem neuen Flitzer starten- und die kleine Dame in den Kindergarten fahren 🙂 Musste ich früher jeden Tag den Wagen einige Stufen runterschleppen (ohne Kind), weil er so extrem schwer war, konnte ich nun die paar Stufen mit Kind einfach langsam runterfahren…okkk, ein bisschen hoppelt es nun, aber meiner Tochter scheint das zu gefallen.

Nun waren der Joolz, meine Tochter und ich on Tour und ich war nun noch mehr hin und weg. Endlich konnte ich den Wagen lenken, ohne Probleme mit einer Hand schieben, ja sogar fast auf der Stelle drehen..alles ein Ding der Unmöglichkeit mit dem alten Wagen.

Mein erstes Fazit: Dieser Kinderwagen von Joolz ist richtig toll und ich bin sehr stolz, dass wir ihn unser eigenen nennen dürfen. All die Begeisterung, die ich bisher in anderen Berichten gelesen habe, kann ich nur teilen, der Joolz ist wirklich etwas besonders.

Nun werde ich UNSEREN Joolz mal ausführlich testen und euch dann in einigen Tagen ein paar technische Details verraten, vorab kann ich euch aber schon so viel sagen: Diesen Wagen habt ihr fürs Leben ♥

DANKE Joolz!!!

LG von Nicole