Unser Wochenende in Bildern

Hallo ihr Lieben,

am letzten Sonntag hatten wir endlich einmal, und das ist eine große Seltenheit, keinerlei Verpflichtungen und konnten unseren Tagesablauf selbst gestalten. Wir genießen das sehr, denn fast immer heißt es für uns, früh aufstehen, mit einem minutiös geplanten Programm.

Das Wetter meinte es, so sah es zumindest am Anfang aus, nicht sonderlich gut mit uns, doch ließen wir uns davon nicht abhalten. Wir packten Kind und Kegel am frühen Vormittag ins Auto, denn wir wollten wenigstens ein mal in diesem Jahr unseren Drachen steigen lassen, nachdem es im letzten Jahr mangels Wind gescheitert war.

Auf unserem nahe gelegenen „Berg“ angekommen, begrüßte uns dicker Nebel und es war knackig kalt, doch ich wäre nicht ich, wenn ich dafür nicht gerüstet gewesen wäre. Erst kürzlich bekam ich von Schönes-Gutes.de die Möglichkeit, einige Kleider aus ihrem Sortiment zu testen und da hatte ich mich wohlweislich für gute Herbstkleidung entschieden und diese Kleider kamen heute zum Einsatz. Im letzten Familienbeitrag hatte ich euch die wundervollen Sachen von Disana vorgestellt, heute möchte ich euch unsere Herbstgarderobe von SchönesGutes.de zeigen, von der ich ebenso begeistert bin, wie von unseren Walksachen.

So sprangen also unsere Läuse dick eingepackt als Erstes den restlichen Berg hinauf und warteten ungeduldig darauf, bis der Papa mit dem Aufbau des Drachen begann.
DSC_3369

DSC_3380

DSC_3392

Weiterlesen

Autumrockers Kids

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen habe ich ja bereits erwähnt, dass ich zum ersten mal Probenähen durfte. Ich nähe ja erst seit Anfang Dezember, habe also noch nicht viel Erfahrung, doch haben die Nähwerke für meine Läuse offenbar überzeugt und ich wurde ins Probenähteam eingeladen.

Zu nähen gab es die brandneue Erweiterung der „Autumrockers“ von Mamahoch2. Autumrockers Kids geht nun von Gr. 98 . 146, worauf ja schon so einige (inkl. mir) gewartet haben.

Der Schnitt ist genau so, wie ich ihn gerne mag. Vielseitig, wandelbar, klar strukturiert und ohne große Schnörkel, lässt aber viel Spielraum für eigene Interpretationen. Ich selbst habe mich an die Grundversion gehalten, da mir einfachere Klamotten ohne viel Rüschchen und Glitzer am Besten an meinen Läusen gefallen. Lediglich die optional verwendbaren Armpatches mussten bei mir unbedingt mit verarbeitet werden.

Zuerst habe ich das Geburtstagsshirt der großen Laus in Gr. 116 genäht

DSC_0311

DSC_0317

DSC_0322

DSC_0324
und anschließend noch eines in Gr. 110 nachgelegt, natürlich aus meinem momentanen Lieblingsstoff für den Herbst.
DSC_0345

DSC_0349

DSC_0355

DSC_0365

Nun die tolle Nachricht für euch: „Autumrockers Kids“ gibt es für euch alle for free, also völlig umsonst. Ihr könnt ihn euch gerne von der Seite von Mamahoch2 downloaden und sofort loslegen, ist das nicht klasse? Ich finde es richtig genial, was die beiden Mädels da so auf ihrer Seite für uns alle zur Verfügung stellen und habe ja schon einige Schnitte probiert. Die Puppen von unseren Läusen bekommen z. B. regelmäßig Kleider aus Mamahoch2-Schnitten ♥

Ein Anliegen habe ich aber dennoch an euch. Die beiden Mädels machen sich ziemlich viel Mühe um für uns alle so tolle Projekte auf die Beine zu stellen. Ich finde es dann nur fair, wenn alle, die die Schnitte und Freebooks nutzen, dies auch öffentlich kundtun. Dies kann in Form von Teilen auf FB, durch Erwähnung auf dem Blog, oder vielleicht sogar auf Youtube sein, ganz egal, Hauptsache es erfährt jeder davon, denn nur von Reichweite und noch mehr Lesern lebt ein Blog und nur so werden neue Projekte möglich!

Ich bin gespannt auf euer Feedback zu den Shirts und freue mich, wenn ihr Bilder eurer Nähwerke an Mamahoch2 sendet !

LG und einen wundervollen Abend euch allen!

Eure Nicole

An die Modeindustrie

Sehr geehrte Damen und Herren aus der Modeindustrie, liebe Designer und sonstige Betroffene,

ich wollte Ihnen schon lange mal schreiben,  nur kam ich irgendwie nicht dazu, doch heute nehme ich mir die Zeit, weil es mir ein echtes Anliegen ist, mal meinem seit über drei Jahren angestauten Ärger ein wenig Luft zu machen.

Als Mutter von mittlerweile zwei Kindern habe ich nun schon einige Kinderkleidung gekauft oder geschenkt bekommen und somit schon viele Erfahrungen sammeln können was Größen, Schnitte und Qualität angeht.

Mal abgesehen davon, dass ich mir manchmal an den Kopf langen muss, wenn ich auf Kinderhosen stoße, die nur mit Schuhlöffel anziehbar sind, die aber als Spielhosen taugen sollen, habe ich ein weitaus größeres Problem mit der so unterschiedlichen Auslegung einer und der selben Größe, dass ich so langsam aber sicher keine Lust mehr habe, weiterhin so breit gefächert zu kaufen, wie bisher. Neulich Abend z. B. holte ich für meine kleinere Tochter einen Schlafanzug in Gr. 68 aus dem Schrank, weil 62 doch etwas knapp ist und siehe da, die 68 ist auch fast zu klein und das, wo sie am Mittag noch einen Strampler in 68 an hatte, der etwas zu groß war. Was soll denn bitte das? Bekommt ihr es eigentlich nicht gebacken, euch alle auf eine Größe zu einigen? Muss tatsächlich jeder sein eigenes Süppchen kochen und mich dazu zwingen, künftig nur noch eine bestimmte Marke zu Kaufen weil ich es leid bin herauszufinden, ob Marke X oder Y nun in dieser oder jener Größe passen Könnte?

Ich bitte euch höflichst, mal darüber nachzudenken denn ich bin mir sicher, dass ich da nicht die Einzige bin. Es gibt nichts ärgerlicheres als nach nem Einkauf daheim anzukommen und feststellen zu müssen, dass die sicher geglaubte Größe dann doch nicht passt. Ich habe einfach keine Lust und Zeit, ständig alles wieder umzutauschen, ok?!

Eine ziemlich verärgerte Kundin

Wenn Mama schwach wird

Hallo ihr Lieben,

mein Faible für ausgefallene Kinderkleidung kennt ihr ja bereits.  Gerne lasse ich den Läusen auch mal das eine oder andere Teilchen nähen, doch ebenso gerne stöbere ich Stunden lang in Onlineshps herum um Neues zu entdecken. Jacken und Shirts von Maxomorra haben es mir da besonders angetan, ich liebe dieses Design einfach,  alles ist so schön bunt,  auch ohne Comicfratzen und Glitzerzeug. image
Ab und an ist mir aber auch mal nach schlichten, nicht so knalligen Kleidungsstücken, wie momentan bei der Babylaus.
image

image
Für sie wollte ich zu den bereits vorhandenen Klamotten aus der Babyzeit der großen Laus noch ein paar neue Teilchen dazu kaufen,  denn nur auftragen ist ja doof 😉 So kam es, dass ich durch Zufall einen Post auf der Fanpage von ME Super Mom las,  dass es bei Freche Spatzen einen 10 € Aktionscode gibt, was meine Neugierde natürlich weckte. Ich hatte zuvor noch nie von diesem Shop gehört und klickte mich neugierig durch das Angebot. Hier war ich definitiv im Paradies gelandet, denn von Maxomorra über Tutta waren noch weitere unheimlich tolle Marken vertreten. Tutta und Maxomorra waren dann aber Hauptbestandteil meiner Bestellung und natürlich blieb es nicht bei den Klamotten fürs Babykind, für meine große Laus wanderten auch einige Teilchen in den virtuellen Einkaufskorb…ihr kennt das 😉

Ich bin wirklich total happy, dass ich auf diesen Shop gestoßen bin und werde nun in Zukunft noch aufmerksamer die Posts von anderen Fanpages lesen, Tipps wie der von der Super Mom sind einfach bares Geld wert 😉

Ach ja, Freche Spatzen hat mir übrigens ein Sahneteilchen von Tutta für die Adventsverlosung zur Verfügung gestellt, dies könnt ihr an einem der Sonntage gewinnen!
image
Bis bald und liebe Grüße,

Nicole

Meine 5 liebsten Shops und Marken in 2012

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich ja nun unweigerlich dem Ende zu und so langsam fange ich an, 2012 ein wenig Revue passieren zu lassen und da ich, wie ihr ja alle wisst, sehr viel und gerne im WWW unterwegs bin, dort gerne shoppe und auch sonst in Netzwerken sehr aktiv bin möchte ich an dieser Stelle einen kleinen Rückblick auf 5 mir sehr lieb gewordene Shops und Marken wagen. In naher Zukunft werden dann auch noch andere Rückblicke folgen, doch widmen wir uns erst einmal einem meiner Lieblingsthemen.

Durch meine Bloggerei und meinem kleinen Shoppingtick bin ich in diesem Jahr auf so manchen Shop oder die eine oder andere Marke aufmerksam geworden, die mir nicht nur als Eintagsfliege im Gedächtnis blieb, sondern wo ich gerne und oft verweilte, etwas davon benutze, bestelle, es gerne und mit gutem Gewissen weiter empfehlen konnte. Es war so viel, was ich neu entdeckte, dass eine Aufzählung hier deutlich den Rahmen sprengen würde, drum habe ich mir einfach die 5 heraus gesucht, die mir am stärksten im Gedächtnis sind.

Mit den Pinokids verbinde ich inzwischen mehr, als nur Outdoorbekleidung für Kinder, mehr als goldige Krabbelschuhe und zuverlässige und schnelle Lieferung, vielmehr schätze ich den absolut unschlagbaren Service, die wirklich kompetente und allzeit freundliche Shopinhaberin, der man die Leidenschaft zu ihrem Beruf deutlich anmerkt. Ich fühle mich bei den Pinokids super aufgehoben, weiß, dass ich dort einfach das Beste für die Laus bekomme und kann diesen Shop mit gutem Gewissen uneingeschränkt weiter empfehlen.

Seit Februar begleitet uns ein neuer Weggefährte, ohne den wir wohl noch immer sehr unzufrieden und freundlos den einen oder anderen Spaziergang hinter uns bringen würden. Als aber er in unser Leben kam, wendete sich das Blatt von heute auf morgen. Unser neuer Kinderwagen, der Joolz hat unser Leben so zum Positiven verändert, dass wir nun jeden Ausflug den wir mit unserer kleinen Laus unternehmen, in vollen Zügen genießen können, weil der Joolz einfach etwas Besonderes ist und an Komfort und „Positive Design“ kaum zu überbieten ist. Wir lieben unseren Joolz und möchten ihn auf gar keinen Fall mehr missen.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine Lieben immer in einer besonderen Form bei mir tragen zu können, habe ich in diesem Jahr die Marke Luxusweiberl kennen und lieben gelernt. Neben einem wundervollen Armband mit den Namen meines Mannes und der Laus fing es an und weitere Armbänder folgten…..Neben all dem „Mama sein“ ein wundervoller Ausflug zurück zum „Frau sein“.

Als echte Schwäbin darf in meiner Liste natürlich auch etwas aus meiner Heimat nicht fehlen und es fiel mir auch garnicht schwer, da eine Marke heraus zu picken, die zu 100 Prozent schwäbisch, nein EDELSCHWÄBISCH ist. Mit Edelschwabe verbinde ich Heimat, Lokalpatriotismus….Mein Mann und ich tragen unsere Jacken gerne und mit Stolz!!!

Dann wäre da noch die kleine Erdbeere, la fraise rouge, die mein Herz im Sturm erobert hat. All die entzückenden Accesoires und Kleider, die Taschen, mittlerweile könnte ich fast selbst einen kleinen Onlinehandel mit deren Artikel aufmachen, die nicht nur die Laus, sondern auch mich erfreuen.

Nun bin ich schon sehr gespannt auf 2013 und freue mich auf viele neue Bekanntschaften!!

Liebe Grüße von Nicole

Auf Regen folgt Sonnenschein

Hallo ihr Lieben,

einige von euch hatten es ja mitbekommen, dass ich vor nicht all zu langer Zeit sehr schlechte Erfahrungen mit einem Onlineshop für Kinderbekleidung gemacht habe und sehr verärgert darüber war. Ich hatte Dinge bestellt, von denen ein Teil komplett falsch geliefert wurde (anstatt Jacke kam Shirt) und wo der Rest nicht meinen Vorstellungen entsprach. Nun nahm ich mir die Freiheit, die Ware tatsächlich einmal zu reklamieren, was ich so gut wie nie mache doch hier war eben nichts so wie ich es haben wollte und so musste das sein. Wer nun denkt, damit wäre die Sache erledigt, der irrt, hier ging der Ärger erst richtig los, denn ich musste ewig auf die Rückzahlung meines Geldes warten. Erst eine Mail und eine Beschwerde auf Facebook später wurde dann nach ca. 18 – 20 Tagen die Rückerstattung veranlasst…….so die Vorgeschichte.

Nun hatte ich also mein Geld, doch die Jacke und das Shirt für die Laus waren nun wieder das große Thema, denn ich musste mich nach Ersatz umsehen. Nach etlichen Anläufen und Stöbereien landete ich schließlich bei Lillahopp, einem Onlineshop für skandinavische Kinderbekleidung der genau die Marke führt, nach der ich suchte. Ich bin ja normalerweise kein Markenfanatiker, doch Maxomorra macht einfach so bezaubernde Kindersachen, dass ich da unbedingt was von haben wollte.

Hier war ich in einem regelrechten Paradies gelandet und ich hätte mich wahrscheinlich arm geshoppt, wenn am Ende nicht die Vernunft gesiegt hätte. Entschieden habe ich mich wieder für eine Jacke und ein Shirt, doch auch das dazu passende Hals/Kopftuch lachte mich an, so dass ich da nicht widerstehen konnte.

EINEN Tag später waren die Sachen schon da. Ich traute meinen Augen kaum und freute mich um so mehr, hatte ich der Ankunft doch schon entgegen gefiebert ♥ Natürlich muss ich sie euch zeigen, so verliebt bin ich

Hier lief wirklich alles zu meiner vollsten Zufriedenheit und ich kann jetzt schon sagen, dass dies nicht das letzte Mal sein wird, dass ich dort gekauft habe (eine erneute Bestellung ist schon aufgegeben 😀 ). Ich freue mich schon wieder auf den Frühling und Sommer, denn da gibt es immer so tolle Kleidchen von Maxomorra, die die Laus dann spazieren tragen wird 🙂

Liebe Grüße von Nicole

Verzweifelt gesucht

Hallo zusammen,

so langsam steht der Herbst vor der Türe und wie ich die Tage mit Entsetzen festgestellt habe, auch ein fast kompletter Garderobentausch von der kleinen Laus. Die Lady scheint die letzten zwei Wochen einen so enormen Schub gemacht zu haben, dass die meisten Pullover und Hosen ausgemustert werden müssen.

So habe ich mich bereits heute auf die Suche nach neuen Kleidern gemacht, da dies ja, wie schon in einem anderen Artikel erwähnt, ein ziemlich schwieriges Unterfangen ist. Natürlich ist das ganze Netz voll mit Onlineshops, die „sooooo goldige Sachen“ verkaufen, doch bei meiner Abneigung gegen „Nurdisneyfillyodersonstigesgedöns“ auf JEDEM Shirt oder Glitzerrüschchentrallala an jeder Hose habe ich da schlechte Karten.

Ich möchte der kleinen Laus gerne gute, preislich nicht zu überzogene, neutrale und kindgerechte Kleidungsstücke kaufen. Ohne zu viele und zuuuu heftige Drucke, die Stoffe sollen schon ein paar Wäschen und Kindergartentage abkönnen, sollen auch kälteren Tagen trotzen und vielleicht am Ende der Saison noch so gut sein, dass man sie gerne vererbt….wenn ihr versteht was ich meine.

Hat vielleicht von euch wer ne Idee oder ist vielleicht sogar an der Nähmaschine so begabt und spürt wie ich denke???

Freue mich über eure Nachrichten, vielleicht finde ich ja so für immer und ewig den ganz persönlichen Haus- und Hofschneider, der die Laus sowohl „benähen“, als auch „bestricken“ kann 🙂 Vielleicht liest hier ja eine Dame mit, die gerne näht und strickt, keine Enkel hat und nur so überschäumt an Energie und Freude an solchen Sachen, nur Mut, ich beiße nicht und ich will die Sachen auch nicht für „umme“ haben *lach*. Bewerbungen bitte übers Kontaktformular oder an alltagstipps@gmx.com
LG von Nicole

Bin ich ein Egoist?

Hallo ihr Lieben,

heute muss ich euch mal aus meiner verzweifelten Lage als Mutter schreiben, die nach jeder Shoppingtour ziemlich gefrustet aus der Stadt zurück kommt.

Ich kaufe zwar viele Sachen online, doch zieht es mich ab und an auch mal in die Stadt, wenn ich mir Versandkosten sparen möchte, oder ganz ganz dringend etwas brauche, so wie heute z. B.. Da hatte mein Mann, der sich ja eigentlich nie um die Klamotten vom Lausekind kümmert, von mir die ehrenvolle Aufgabe erhalten, selbst die Kleiderauswahl der Dame zu treffen und was höre ich da von ihm?? Da passt ja nix zusammen. Ok ok, ich gebe zu, dass ich die Dame zu hause öfter mal etwas bunter herumlaufen lasse und da uns der Sommer noch nicht sooo oft Tage beschwert hat, an denen die Laus in T-Shirts rumlaufen konnte, fiel das bisher niemandem auf, aber nun musste ich wohl handeln. Also machte ich mich heute gleich auf in die Stadt um ein paar Basics zu kaufen. Bisher hatte ich immer einfarbige Langarmshirts, die ich sehr gut mit allem kombinieren konnte, doch einfarbige T-Shirts musste ich immer wie die Nadel im Heuhaufen suchen, so auch heute.
Schon als ich in die Kinderabteilungen betrat, schrien mich die Farben und Drucke so unerbittlich an, dass ich gleich wieder gehen wollte. Überall sah ich Fratzen, Glitzergedöns und Schleifchen und hätte direkt aggressiv werden können. Man mag es kaum glauben, aber ich musste fast ne 3/4 Stunde dort verbringen, bis ich mal eine mini Auswahl an einigermaßen akzeptablen Sachen finden konnte, doch selbst die waren nicht wirklich genau das, was ich eigentlich wollte.Gibt es eigentlich keine normalen, gerade geschnittenen Shirts mehr, ohne Rüschchen oder viel zu kurzen Armen?

So langsam bin ich am überlegen, ob ich da zu verbissen bin, nen komischen Geschmack habe oder es einfach zu viele gibt denen egal ist, wie ihre Kinder herum laufen. Bin ich womöglich egoistisch, weil ich nicht möchte, dass meine Laus als wandelnde Farbschachtel herumläuft, ohne Glitzermist und komischen weißen Katzen?

Bitte helft einer Mutter, die die Welt nicht mehr versteht mit euren Shoppingtipps für NORMALE Kinderkleidung!!!

LG von Nicole

Endlich Frühling – Da müssen neue Kleider her!

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch so froh wie ich, dass nun der grimmige Winter Platz für die ersten Sonnenstrahlen gemacht hat? Ich liebe diese Jahreszeit und könnte Bäume ausreißen. Meine Lebensenergie ist endlich wieder zurückgekehrt und ich verbringe jede freie Minute damit, Pläne für die nächsten Wochen zu schmieden.

Seit meine Tochter auf der Welt ist, sieht meine Freizeitgestaltung jedoch so ziemlich anders aus, als noch vor einem Jahr, vorbei ist es mit ausgedehnten Sonntagsschläfchen, unsere Lady ist fröhlich und munter und kann mein früheres Hobby so garnicht verstehen, drum sind wir viel an der frischen Luft, erkunden die Gegend oder spielen ausgiebig mit ihren Spielsachen.

Nun ist es aber an manchen Tagen schon so warm, dass da die Winterkleidung definitiv fehl am Platz ist, da sie kaum Freiraum zum atmen lässt also habe ich mich dazu entschlossen, die ersten Frühlingskleider zu ordern. Meine Dame ist ja mit ihren 1,5 Jahren ein „Kleiderfresser“, sie wächst und wächst und so kann ich quasi alle paar Monate meinem Shoppinghobby nachgehen :D. Da ich gerne auch mal mir bisher unbekannte Onlineshops ausprobiere, habe ich mich diesmal für Tausendkind entschieden. Warum? Tausendkind bietet u. a. ein sehr breit gefächertes Sortiment an Kinderkleidern an, so dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist und das gefällt mir. Ich wähle sehr gerne in den Preiskategorien und mache oft einen großen Bogen um Kleider, die meiner Meinung nach überteuert sind, doch wenn es auch Alternativen gibt, dann kaufe ich dort gerne ein.

Wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich dort so einiges kaufen können, da es einfach zuckersüße Mädchensachen gibt, doch ich musste mich bremsen 😀 So hab ich dann erst einmal nach einer kleinen Frühlings-Grundausstattung geschaut und werde dann in den nächsten Wochen noch das eine oder andere Teil erwerben.

Folgende Kleider machen nun den Anfang der Grundausstattung für den Frühling:

1 Langarmshirt von Mexx
1 T-Shirt von Steiff
1 Leggings von Sanetta
1 Hals / Kopftuch von Sanetta

Je nach Temperatur kann man dieses Outfit nun toll kombinieren und so ist unsere kleine Prinzessin immer dem Wetter entsprechend gekleidet.

Natürlich habe ich alle Kleidungsstücke zuerst einmal dem Härtetest unterzogen und sie in die Wachmaschine gesteckt. Zum einen, weil ich immer alles vor dem ersten Einsatz einmal wasche und zum anderen, weil das für mich der erste Qualitätstest ist. Wenn die Kleider nach der ersten Wäsche genau so aussehen wie vorher, dann haben sie- und der vertreibende Shop es definitiv in die nächste Runde geschafft.

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind diese Kleider „weiter“, denn sie sind noch immer genau so schön und formstabil, wie sie bei mir eingetroffen sind und das spricht für eine gute Qualität.

Erwähnenswert finde ich auch die schnelle Lieferzeit von nur zwei Tagen, sowie die wirklich ordentliche und tolle Verpackung. Ich kam mir vor, als hätte ich in einer Edelboutique bestellt 😀

Alles in allem kann ich „Tausendkind“ definitiv empfehlen. Der Service und der Kontakt waren einwandfrei, die Ware entsprach meinen recht hohen Erwartungen und die Auswahl im Shop ist wirklich vortrefflich.

Wenn auch ihr mal einen Blick in den Shop werfen wollt, dann gebe ich euch noch den Tipp, dass ihr euch dort für den Newsletter anmelden solltet, denn dann bekommt ihr einen 5 % Gutschein 😀

LG von Nicole