Und es hat RUMS gemacht

Hallo zusammen,

ich befürchte, ihr müsst euch dran gewöhnen. Ich werde jetzt öfter „Rumsen„, d. h., etwas ganz für mich alleine werkeln. Das muss nicht immer Nähen sein, doch wird das wohl der Hauptbestandteil bleiben 🙂

Die Woche habe ich mir abermals eine „Lady Rockers“ von Mamahoch2 genäht, da ich diesen Schnitt so unglaublich toll finde und mich von Anfang an sehr wohl in meinem ersten Shirt gefühlt habe. Bisher habe ich mich nur an die Shirtvariante gewagt, da ich nicht wirklich eine „Kleiderfigur“ habe, doch vielleicht ändere ich da ja noch meine Meinung. Ich denke mit dem passenden Stoff (z. B. Strickstoff) könnte das ja vielleicht auch noch hinhauen.

Für dieses Projekt hatte ich einen Stenzo-Jersey unter der Nadel, den ich schon recht lange hier liegen hatte und nie so recht wusste, was ich daraus nähen könnte. Kombiniert mit einfachem orangenem Jersey und anthraziten Bündchen ist das Shirt so zu einem echten Hingucker geworden.

Momentan bin ich noch am überlegen, ob ich auf den orangenen Teil noch etwas plotten sollte, kann mich aber noch nicht so recht auf ein Motiv festlegen. Vielleicht lasse ich es aber auch einfach so, mal sehen.
DSC_0073

DSC_0081

Ladyrockers2 (10)
Fürs Shooting habe ich unseren alten Tankraum ausgesucht, mal eine etwas andere Location. Der Raum wurde heute vom Tank befreit und wartet nun auf seine weitere Verwendung, warum also nicht darin shooten 😉

Wie gefällt euch die Kombi? Zu retro, oder für mein Alter zu bunt?

LG von Nicole

Große Handmade-Liebe

Hallo zusammen,

unsere große Laus ist nun schon fast vier Jahre alt, eine rasante, aufregende und schöne Zeit liegt hinter uns und ich muss feststellen, dass sich in diesen vier Jahren bei mir so einiges geändert hat.

Früher, als ich noch keine Kinder hatte, zählte bei mir eher Masse, statt Klasse. Mein Kleiderschrank quoll über und ich sah es als eine Art Statussymbol an, wenn ich viel hatte. Jedes Angebot beim Billig-Klamottenladen, jedes Essensschnäppchen im Supermarkt, alles musste mit, weil es ja so schön billig war und ich mit „viel haben“ auftrumpfen konnte…..Qualität war da eher nachrangig.

Mit der Geburt von der Großen änderte sich aber mein Kaufverhalten drastisch. Plötzlich war es mir wichtig, dass die Kleidung gesund war, ohne schädliche Stoffe, ohne dass sich daran wer für nen Hungerlohn kaputt schuften musste, auch wenn dies bedeutete, dass die Kleidungsstücke im Schrank übersichtlicher wurden. So bemühte ich nun öfter das Internet um handgemache Kinderkleidung zu finden. Natürlich landete ich recht schnell bei DaWanda, meinem Lieblingsmarktplatz für alles Handgemachte und hatte mit der Zeit ein recht großes Repertoire an Lieblingsshops, bei welchen ich bis heute recht regelmäßig bestelle.

Als dann noch die kleine Laus unsere Familie vergrößerte, beschloss ich meine Elternzeit sinnvoller zu nutzen und wollte endlich einen lang gehegten Traum verwirklichen. Ich wollte auch Nähen lernen. Gesagt, getan, Anfang Dezember startete ich mit einem Nähkurs und von da an war es um mich geschehen. Fast jede Woche zogen neue Stoffe bei mir ein, natürlich wieder bei meinem persönlichen DIY Favoriten geshoppt. Ich liebe diese Vielfältigkeit auf DaWanda, man findet quasi alles und kann mit gutem Gewissen kaufen weil ganz klar ersichtlich ist, WER die Dinge gefertigt hat und auch die Stoffe werden meist von kleineren Stoffhändlern angeboten, dass macht das Ganze für mich viel transparenter und familiärer.

Zurückblickend kann ich sagen, dass ich sehr froh über diese Entwicklung bin, denn seit ich selbst nähe, weiß ich den Wert der Dinge, den Zeitaufwand und das Herzblut, dass man hinein investiert, mehr als zu schätzen und freue mich über jeden Tag, an dem ich meinen Kindern wieder etwas selbst genähtes, oder bei Hobbynäherinnen gekauftes anziehen kann. Selbst meine Familie unterstützt meine große Leidenschaft mittlerweile mit Gutscheinen weil sie wissen, dass sie mir damit garantiert nie wieder etwas falsches schenken können ♥

Und wie ist es bei euch, seid ihr auch so verliebt in DaWanda und die ganze Handmadeszene?

LG von Nicole

Halssocken und Stulpen

Guten Abend ihr Lieben,

wie ich euch ja bereits auf meiner Facebookseite mitgeteilt hatte, möchte ich euch in unregelmäßigen Abständen Dinge vorstellen, die ich für die Laus gekauft habe und die ich einfach toll finde.

Dazu gehören z. B. auch diese Stulpen und Halssocken, die ich bei Lieblingsnaht entdeckt habe. Zuerst stöberte ich lange auf der Facebookseite rum, weil mir ihr Logo so gut gefiel und irgendwann packte es mich dann und ich musste unbedingt etwas haben.

Mittlerweile ist die Laus nun sehr gut mit Stulpen und Halssocken versorgt doch ich warte schon auf den Frühling, denn da hat mir die liebe Heike versprochen, der Laus ein Kleid zu nähen *freu*
DSCF6619DSCF6144DSCF6156
Und wie findet ihr die Sachen?

Liebe Grüße von Nicole

Stricknadelrolle

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, bin ich leidenschaftliche Strickerin und tue dies fast überall. Ob in der Bahn, bei langweiligen Konferenzen, bei den Schwiegereltern oder, wenn die Laus mal wieder nicht einschlafen will, meine Nadeln begleiten mich an die unterschiedlichsten Orte.

Lange hatte ich sie in einer Stricknadelrolle aufbewahrt, die ich mal aus Versehen zu klein gekauft hatte, immer standen sie über- oder fielen aus der Rolle heraus und das ärgerte mich von Tag zu Tag immer mehr, so dass ich dann letzte Woche endlich einen Schlussstrich unter das Dilemma zog und mich nach Ersatz umsah. Schließlich fragte ich in einer Facebookgruppe nach, wo sich die unterschiedlichsten Talente tummeln, u. a. eben auch Näherinnen und schon bald wurde ich mit einem Angebot angeschrieben.

Nachdem ich den Stoff ausgewählt hatte, dauerte es nur wenige Tage, bis ich das gute Stück heute in meinen Händen halten durfte ♥

Extra für mich von Sarah angefertigt, genau nach meinen Stoffwünschen, endlich nicht mehr zu klein…..Mein Tag war gerettet!!!

Ich finde, sie ist sehr gut gelungen und ich freue mich, dass mir meine Nadeln nun endlich nicht mehr verloren gehen 🙂 Nun suche ich nur noch etwas für meine großen Stricknadeln und für die Rundstricknadeln, sie möchte ich auch noch gut aufgehoben wissen. Vielleicht hat ja wer von euch eine Idee??

Liebe Grüße von Nicole

Ein kleiner Traum

Guten Abend ihr Lieben,

jaaaa ich weiß, ich bin schon etwas ungewöhnlich deshalb wundert es euch sicherlich nicht, wenn ich euch wieder eine kleine Verrücktheit von mir präsentiere 😀 Ich mache ja schon eine ganze Zeit lang damit rum, habe ich mich aber irgendwie nie getraut, doch nun musste ich es einfach mal probieren, auch wenn ihr jetzt den Kopf schüttelt und denkt, jetzt spinnt sie komplett….

Ich habe mir eine mini Auflage an eigenen Labels drucken lassen, so dass jedes meiner für mich ganz privat hergestellten Dinge (die nicht verkäuflich sind) ein kleines Markenzeichen von mir bekommt.

„Nickel“ bin ich, so nannten mich alle Lehrer und Klassenkameraden in der Schule und das ist irgendwie bei mir hängen geblieben und ich finde, dass es zu mir passt. So weiß nun jeder, der mich näher kennt, was damit gemeint ist und für die, die meine Werke nur aus der Ferne beäugen können, ist es eine geheimnisvolle Marke *lach*In diesem Sinne: Seid auch mal verrückt, setzt eure Träume in die Tat um, manchmal sind auch kleine Dinge irgendwann groß und geben einem oft mehr, als man ursprünglich gedacht hat. Ich jedenfalls bin ein klitze kleines Bisschen stolz, auch wenn die ganze Geschichte noch nicht wirklich ausgereift ist und ich da noch einiges dran feilen muss….aber ein Anfang ist gemacht.

LG von Nicole

Verzweifelt gesucht

Hallo zusammen,

so langsam steht der Herbst vor der Türe und wie ich die Tage mit Entsetzen festgestellt habe, auch ein fast kompletter Garderobentausch von der kleinen Laus. Die Lady scheint die letzten zwei Wochen einen so enormen Schub gemacht zu haben, dass die meisten Pullover und Hosen ausgemustert werden müssen.

So habe ich mich bereits heute auf die Suche nach neuen Kleidern gemacht, da dies ja, wie schon in einem anderen Artikel erwähnt, ein ziemlich schwieriges Unterfangen ist. Natürlich ist das ganze Netz voll mit Onlineshops, die „sooooo goldige Sachen“ verkaufen, doch bei meiner Abneigung gegen „Nurdisneyfillyodersonstigesgedöns“ auf JEDEM Shirt oder Glitzerrüschchentrallala an jeder Hose habe ich da schlechte Karten.

Ich möchte der kleinen Laus gerne gute, preislich nicht zu überzogene, neutrale und kindgerechte Kleidungsstücke kaufen. Ohne zu viele und zuuuu heftige Drucke, die Stoffe sollen schon ein paar Wäschen und Kindergartentage abkönnen, sollen auch kälteren Tagen trotzen und vielleicht am Ende der Saison noch so gut sein, dass man sie gerne vererbt….wenn ihr versteht was ich meine.

Hat vielleicht von euch wer ne Idee oder ist vielleicht sogar an der Nähmaschine so begabt und spürt wie ich denke???

Freue mich über eure Nachrichten, vielleicht finde ich ja so für immer und ewig den ganz persönlichen Haus- und Hofschneider, der die Laus sowohl „benähen“, als auch „bestricken“ kann 🙂 Vielleicht liest hier ja eine Dame mit, die gerne näht und strickt, keine Enkel hat und nur so überschäumt an Energie und Freude an solchen Sachen, nur Mut, ich beiße nicht und ich will die Sachen auch nicht für „umme“ haben *lach*. Bewerbungen bitte übers Kontaktformular oder an alltagstipps@gmx.com
LG von Nicole