Wanderungen mit (Klein)kindern können sehr spannend sein

Wanderungen mit (Klein)kindern können sehr spannend sein, doch wie stelle ich das an?

Hallo ihr Lieben,

wer uns schon länger folgt weiß, dass wir sehr gerne in der Natur unterwegs sind. Dies liegt zum Einen an unserem großen Hobby Geocaching und zum Anderen daran, dass wir zu unserem eher „bewegungslosen“ Berufsalltag einen Ausgleich brauchen.

Wenn es unsere Zeit zulässt, wir endlich einmal ein Wochenende oder Urlaubstage ohne Verpflichtungen haben, planen wir gerne auch mal Routen, die den kompletten Tag ausfüllen und unsere Mädels müssen uns notgedrungen begleiten. Mittlerweile sind beide schon so groß, dass das gut machbar ist und das tolle daran ist ja, dass wir sogar Stecken wählen können, die nicht unbedingt kinderwagentauglich sind. Dies hat uns zwar schon einige Zecken eingehandelt, doch wurden wir dafür mit wundervollen Plätzen entschädigt, die wir sonst wohl niemals gefunden hätten
Unsere Läuse sind eher mäßig begeistert, wenn es mal wieder auf Wanderschaft geht, doch das kennen wir schon und haben uns entsprechend darauf eingestellt. Meist ist es nämlich so, dass wir alle dann am Ende ganz begeistert heim kommen und von daher „ignorieren“ wir das anfängliche Gemecker gerne mal

MOTIVATION UND BEGEISTERUNG IST ALLES

Eigentlich ist es ja nicht schwer, Kinder zu begeistern. Ob Wettlaufen, besondere Naturmaterialien suchen oder die Ankündigung, dass die geplante Vesperpause schon in Sicht ist reicht meist schon aus, einen großen Teil der Wegstrecke zurück zu legen. Wenn dann noch der eine oder andere Cache zu finden ist, der vielleicht auch noch gut gemacht ist und die Kinder anspricht, hat man schon fast gewonnen. Wichtig ist aber, dass man sich selbst auch ein wenig mit einbringt und zeigt, wie toll es doch draußen ist, denn diese Begeisterung färbt dann meist ab. Kinder müssen oft erst lernen, unsere Begeisterung zu begreifen und wenn wir ihnen nicht zeigen, warum wir es draußen so toll finden, wie sollen sie es dann verstehen? Seine Kinder einfach mal hinzustellen und sagen, nu bist im Wald, spiel und freu dich gefälligst, ist einfach nicht, vielmehr sollten sie animiert werden, indem wir ihnen die Freude vorleben. Besondere Färbungen des Himmels, besondere Stimmungen, kleine Schätze auf dem Waldboden…..hach es gibt so viel Schönes und wenn sie sich daran nicht erfreuen können, woran dann?

IMG_20161003_142938[1]

IMG_20160822_080304[1]

IMG_20161015_182842[1]

IMG_20161101_134435[1]

IMG_20161120_171944[1]

IMG_20161204_172249[1]

IMG_20170101_175758_329[1]

IMG_20170101_215146_333[1]

IMG_20170106_171058_194[1]

IMG_20170106_192645_315[1]

Ich jedenfalls genieße unsere Ausflüge meist und komme gestärkt von ihnen zurück. Natürlich haben wir auch die eine oder andere Auseinandersetzung mit einander, doch hat man die auch überall im Alltag 🙂

Wie ist das bei euch? Seit ihr auch so naturverbunden wie wir, oder könnt ihr eher nichts damit anfangen? Ich muss gestehen, dass ich vor den Kindern auch nicht wirklich Gefallen am Wandern finden konnte und es lieber vorgezogen habe, meine Freizeit in der Stadt zu verbringen, doch stimmt das Sprichwort „Zeiten ändern dich“ in diesem Falle zu 100 Prozent.

LG von Nicole

Familienausflug mit Geocaching

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende haben wir wieder einmal den Wald unsicher gemacht, was wir schon viel zu lange immer wieder verschoben hatten. Immer war etwas Anderes los, erdrückten uns die zahlreichen Aufgaben, die wir uns freiwillig- oder unfreiwillig aufgebürdet hatten, doch diesmal gab es kein Halten mehr.

Wieder erwarten, waren wir am Sonntag schon sehr früh auf der Strecke. Normalerweise wird es immer fast Mittag bis wir los kommen, doch diesmal trieb uns die Vorfreude an. Ok, die Kinder trieb wohl eher die Aussicht auf die vielen Leckerlies in unserer Tasche voran, aber egal. Wir waren auf alle Fälle zeitig dran, was uns einen entspannten Ausflug voraussagte, denn alle hatten gute Laune und es gab keinen Tumult bis alles im Auto war.

Natürlich wären es nicht meine Läuse, wenn sie nicht gleich nach der ersten Biegung eine Rast hätten machen wollen, also ergaben wir uns unsrem Schicksal und ließen die Damen sich den Bauch voll schlagen 🙂

wp-image-406170732jpg.jpeg

Der Rest der ca. 4 Kilometer langen Runde verlief ähnlich. Caches suchen und finden, Pause machen, Pause machen und…..Pause machen, aber das war ok für mich, denn ich wollte es auch etwas ruhiger angehen lassen und keinen Gewaltmarsch daraus machen.

Weiterlesen

Herbstspaziergang

Guten Abend ihr Lieben,

endlich mal ein Feiertag, den wir gemeinsam verbringen konnten, ohne Verpflichtungen. Schon gestern haben wir beschlossen, dass wir viel an die frische Luft gehen wollten, um uns alle mal wieder ordentlich zu lüften.

Gesagt, getan. Mit einer Menge Gepäck, Kind und Kegel brachen wir am späten Vormittag zu einer Waldrunde auf mit dem Vorhaben, einige Geocaches zu finden. Nebenher sammelten die große Laus und ich fleißig bunte Waldschätze, für eine schöne Erntedank-Deko.
wpid-20141003_120251.jpg
wpid-20141003_132713.jpg
Natürlich kamen aber auch andere Waldfreuden nicht zu kurz…
wpid-20141003_132132.jpg
Balancieren auf Bäumen oder nach dem Einen oder Anderen Cache suchen gehörte ebenso dazu,
wpid-20141003_112655.jpg

wpid-img-20141003-wa0000.jpg

wpid-img-20141003-wa0002.jpg

P1000701

P1000709

wie kleine Vesperpausen zwischendurch
wpid-img-20141003-wa0004.jpg
Als wir dann am Nachmittag heim kamen, hatten unsere beiden Läuse so richtig rote Bäckchen und fielen in einen tiefen Mittagsschlaf ♥

Euch allen ein schönes Wochenende!

LG von Nicole

Unser Tag

Guten Abend zusammen,

nachdem wir die letzten Tage sehr viel daheim im Garten verbracht haben, war es heute einmal wieder Zeit für einen Ausflug. Bedingt durch unser Geocacher-Hobby kommen wir ja nun im Umkreis unserer Heimatstadt ganz gut rum, da wir immer neue Ziele wählen, um noch mehr unentdeckte Caches zu finden.

Also machten wir heute einmal die Gegend rund um die Universität Hohenheim unsicher, wo die Laus sowohl Laufrad fahren, als auch Tiere beobachten konnte. Zudem sind dort einige Caches platziert, also war für uns alle etwas dabei.
DSC_0044

DSC_0060

P1000260
DSC_0074DSC_0166

DSC_0112
Die Laus war schwer beeindruckt von den Kühen und fragte uns die ganze Zeit, wie denn das ist mit der Milch, wie lange die Kühe denn brauchen würden und ob wir auf dem Rückweg dann davon trinken könnten 🙂

Nun schlafen meine beiden Entdeckerläuse und wir werden ihnen bald ins Traumland folgen.

LG von Nicole

Unser Tag

Hallo und guten Tag zusammen,

die Zeit mit meinem Mann und der Babylaus allein neigt sich so langsam aber sicher dem Ende zu,  ab nächster Woche ist nun auch die große Laus mit daheim, weil die Kita Pfingstferien macht.

Diese noch „ungebundene“ Zeit nutzten wir heute nochmals und sind eine Runde cachen gegangen,  was die große Laus ja noch nicht so gerne mag.

Also packten wir unser kleinstes Familienmitglied in den Wagen und zogen los. Das Wetter,  welches am Vormittag noch sehr unbeständig aussah, wurde von Minute zu Minute besser und so kamen wir gut voran.

image

image

Die ersten Caches waren schnell gefunden und auch so manche Cachebox mit Tauschartikeln war darunter.

image

Unser Weg führte durch wundervolle Landschaften und wir fühlten uns wie im Urlaub

image

image

Sogar dieses kleine Kerlchen hatte offenbar richtig viel Lust, eine Fotosession mit uns zu machen

image

image

Vielleicht wollte er vom Cache ablenken,  der in seiner Mauer versteckt war 😉

image

image

image

Doch auch  die schönste Tour ist mal vorbei und so machten wir uns gegen Nachmittag wieder auf den Heimweg,  diesmal auf einem anderen, traumhaft schönen Weg.

image

image

Nun sind wir alle ziemlich müde und werden wohl bald das Bettchen aufsuchen 😉

Gute Nacht!

LG von Nicole

Unser Tag

Hallo ihr Lieben,

gestern war ja, wie bei so vielen hier aus der Gegend, der letzte Tag der Weihnachtsferien. An diesem Tag wollten wir mit den Läusen noch einmal, bevor es am Abend früh ins Bett gehen sollte, die Sonne genießen und sind recht früh am Morgen los gezogen um des Mannes Hobby zu frönen. Er ist ja seit Neuestem Geocacher und freut sich wie ein kleines Kind, wenn er dann einen gefunden hat. Ich unterstütze das gerne weil es etwas ist, woran die ganze Familie teilhaben kann und ich gebe es zu, ich freue mich diebisch, wenn ich den Cache zuerst finde 😀

Man mag es kaum glauben, aber es gibt in Stuttgart so einige Fleckchen Erde, die nicht mit Häusern zugepflastert sind, die man, nach von uns aus gesehen 3 Bahnhaltestellen, erreichen kann und wenn ihr die Bilder seht könntet ihr vermuten, wir wären im Urlaub gewesen. Insgesamt waren wir knappe 2 Stunden zu Fuß unterwegs, von denen die große Laus leider einen Großteil ziemlich missmutig zurück legte. Sie wäre wohl lieber daheim geblieben, doch manchmal muss man eben den Hund zum jagen tragen 😉 Immerhin hatte sie dann nämlich doch Spaß daran, den einen oder anderen Schatz zu finden, wie z. B. vertrocknete Blüten oder Blätter. Unsere Babylaus hingegen war recht zufrieden in ihrem Wagen und verschlief einen Großteil der Zeit. Selbst unser Treppenabenteuer bekam sie garnicht mit.

Wieder daheim angekommen besserte sich die Laune der großen Dame schlagartig, als wir beschlossen, entgegen unseren eigentlichen Prinzipien, einen Burger und Pommes als Mittagessen zu holen 🙂 Wir hatten uns irgendwie in der Zeit vertan, so dass alles ziemlich knapp war und Kochen ein zu großer Aufwand gewesen wäre 😀

image

image

image

image

image

image

Der Nachmittag wurde dann noch dafür genutzt, die Damen zu baden, Geburtstagsgeschenke für die Kitaerzieherinnen zu machen, unsere Familiengalerie zu erweitern und ein wenig Weihnachten in Kisten zu verpacken. Die große Dame war da wieder eifrig bei der Sache und ganz glücklich, dass nun auch ihre kleine Schwester als Bild bei uns im Schlafzimmer hängt.
wpid-IMAG0241.jpg

wpid-IMAG0250.jpg

wpid-IMAG0248.jpg

wpid-IMAG0251.jpg

wpid-IMAG0267.jpg
Alles in allem ein sehr gelungener, wenn auch anstrengender Tag.

LG von Nicole

Unser Tag

Hallo ihr Lieben,

na, war das nicht ein wundervoller Herbsttag heute? Ich jedenfalls fand ihn traumhaft und so wollte ich mit meinen Lieben diese wertvollen Sonnenstunden unbedingt nutzen.

Wie ja gestern schon angekündigt, starteten wir unsere erste Geocaching-Tour mit den beiden Lausekindern. Dazu fuhren wir ein paar Kilometer in Richtung Wald und versuchten unser Glück, bzw. der Lausepapa,  ich hielt die Stellung beim Kinderwagen.

image

image

image

image

Zu Beginn der Cachesuche, war die große Laus noch Feuer und Flamme, suchte fleißig mit dem Papa und sie wurden auch fündig,

image

image

image

doch mit der Zeit wurde es ihr zu langweilig und sie zeigte deutlich,  dass sie wieder heim wollte.  Also kehrten wir nach ca. 1, 5 Stunden um und liefen wieder zum Auto zurück.

image
Auf dem Heimweg hielten wir dann noch schnell, um wählen zu gehen, mussten dann aber zusehen, dsss wir schnell waren, denn nun meldete sich auch das Lausebaby, weil es offenbar auch keine Lust mehr hatte 🙂

Nun sind wir aber alle wohl behalten wieder daheim, der Papa bringt die Laus ins Bett und ich habe es mir mit der Minilaus auf dem Bett gemütlich gemacht.

Euch allen einen schönen Abend!

LG von Nicole

Wir sind dann mal weg

Nabend zusammen,

mein lieber Herr Gemahl ist begeisterter Amateurfunker, bastelt am Liebsten Stunden lang an seinen Funkgeräten herum, oder nimmt am einen oder anderen Funkcontest teil. Lange versuchte er auch mich für dieses Hobby zu begeistern,  doch irgendwie bekan ich nie die Kurve,  für die Funklizenz zu lernen,  bzw. fehlte mir das technische Verständnis dafür.  So war es deshalb meistens so, dass wir fast nur unterschiedliche Interessen hatten und dementsprechend unsere Freizeit gestalteten, getrennt. Da ist ja erst einmal nichts dabei, doch je größer die Familie wird,  desto weniger Zeit ist generell für diverse Hobbys und da ich es wichtig finde, dass man auch als Eltern weiterhin seinen Interessen nachgehen sollte um abschalten zu können musste ein neues Hobby her, dass man gut ins Familienleben integrieren kann und von dem evtl. alle etwas haben.

Als dann mein Mann vor einigen Tagen mit so einem kleinen Gerätchen ankam und mir etwas übers Geocachen erzählte war mir klar, dass dies genau  das Richtige für unsere Familie ist und wir alle etwas davon haben werden.
Der Papa kann seine Caches suchen,  die Laus kann mit ihrem Radl fahren und Babylaus und ich kommen auch an die frische Luft,  genial!

Wenn wir uns dann mal richtig in die Materie eingearbeitet haben,  werde ich mit Sicherheit öfter mal über unsere Abenteuer berichten.  Morgen startet unsere erste Tour.

image

Bis bald und liebe Grüße von

Nicole