Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche war relativ unspektakulär. Wir alle waren bei der Arbeit oder in der Kita und irgendwie war nicht viel Zeit für schöne Dinge. Das Wetter zeigte sich ja nun nicht wirklich im schönen Sommergewand, so dass auch draußen sein keinen Spaß machte. Wenn ich mir so die Bilder auf meinem Handy anschaue, dann stimmt alles mit meinen Erinnerungen überein. Trotzdem berichte ich euch natürlich ein wenig und zeige euch Bilder meiner genähten Kleider. Weiterlesen

Prioritäten

Hallo ihr  Lieben,

seit wir  die  letzten  Wochen  mindestens  alle einmal  krank  waren habe ich gemerkt, dass ich  in manchen  Situationen doch merklich am Rande  der Überforderung stand und so habe ich für die nächste Zeit einige  Dinge  in meinem  Leben umstrukturiert, um mich etwas zu entlasten.

– Termine  oder Veranstaltungen, die nichts  mit dem Job zu tun haben, werden je nach Erschöpfungszustand der ganzen Familie angenommen, oder  abgesagt . Wir und die Kinder sind die ganze  Woche  unterwegs, irgendwann muss man auch mal einen  Cut machen Weiterlesen

Danke für Ihre „Hilfe“!

Hallo zusammen,

heute musste ich leider die bittere  Erfahrung  machen,  dass es um die Kundenfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft in manchen Läden sehr schlecht bestellt  ist.

Am Vormittag  hatte  ich  einige  Besorgungen zu erledigen, u. A. stand auch ein dringender  Besuch bei DM an, da wir mit den Windeln schon auf äußerster Reserve waren.  So sammelte  ich also alles  in meine Tasche und steuerte  die Kasse an. Leider  reichte  meine  vorsorglich  mitgenomme Stofftasche  nicht  aus und so musste  ich  mir eine zusätzliche  kaufen.  Gesagt , getan. Die  Taschen  waren schnell  ausfindig  gemacht  und ich griff in das „Gestell“ um mir eine  zu holen. Dabei  kam ich  mit dem Daumen so unglücklich an irgend ein Metallteil,  dass ich einen heftigen  Schmerz  spürte und eine recht große  Wunde auf dem Finger klaffte. Weiterlesen

Die Jugend von heute….

…hat leider keine Ahnung mehr!

Hallo ihr Lieben,

heute öffnete bei uns im Ortsteil ein neuer Supermarkt seine Pforten.  Um auch wieder ein wenig raus zu kommen nutzte ich die Gelegenheit,  ließ die beiden Läuse beim Papa und machte einen kleinen Einkaufsbummel durch den Laden. Eigentlich brauchte ich nur zwei Zutaten für meine morgige Backaktion, doch ließ ich mich unglaublich gerne vom üppigen Sortiment inspirieren und kaufte natürlich mehr als geplant.  U. a. packte ich einiges an Obst und Gemüse ein, da dies bei uns sehr gerne gegessen wird. 

An der Kasse angekommen, packte ich die Waren aufs Band und wartete.  Die Kassiererin tippte,  wog und scannte alles, doch plötzlich schaute sie sehr irritiert auf eines meiner Tütchen.  Sie überlegte eine Weile und fragte mich dann schüchtern,  was denn das wäre.  Rote Bete,  antworte ich…..
image

Ist denn das wirklich die Möglichkeit?  Das ist jetzt schon die zweite oder dritte Begebenheit,  wo der oder die Jugendliche tatsächlich relativ gängige Obst/ Gemüsesorte nicht kannte.  Was lernen die denn in der Schule?  Gibt’s  bei denen daheim kein Essen mehr mit frischen Zutaten?

Ich will mich jetzt nicht heilig sprechen, meine Kinder werden auch mit Tiefkühlpizza, Spinat mit dem Blubb oder Pommes aufwachsen doch habe ich den Anspruch an mich selbst, dass sie wenigstens wissen wo das Essen herkommt,  was es so alles gibt und wie das frisch schmeckt. So auch,  dass die Milch von der Kuh (nicht der lilanen) kommt und nicht im Tetrapack gereift ist.

An alle Eltern da draußen: Gebt euren Kindern bitte auch diese Chance!  Ich fände es sehr schade,  wenn unsere Kinder keinen Zugang mehr zur Natur hätten und ihnen womöglich einige tolle Geschmackserlebnisse verwehrt blieben!

LG von Nicole