Wanderungen mit (Klein)kindern können sehr spannend sein

Wanderungen mit (Klein)kindern können sehr spannend sein, doch wie stelle ich das an?

Hallo ihr Lieben,

wer uns schon länger folgt weiß, dass wir sehr gerne in der Natur unterwegs sind. Dies liegt zum Einen an unserem großen Hobby Geocaching und zum Anderen daran, dass wir zu unserem eher „bewegungslosen“ Berufsalltag einen Ausgleich brauchen.

Wenn es unsere Zeit zulässt, wir endlich einmal ein Wochenende oder Urlaubstage ohne Verpflichtungen haben, planen wir gerne auch mal Routen, die den kompletten Tag ausfüllen und unsere Mädels müssen uns notgedrungen begleiten. Mittlerweile sind beide schon so groß, dass das gut machbar ist und das tolle daran ist ja, dass wir sogar Stecken wählen können, die nicht unbedingt kinderwagentauglich sind. Dies hat uns zwar schon einige Zecken eingehandelt, doch wurden wir dafür mit wundervollen Plätzen entschädigt, die wir sonst wohl niemals gefunden hätten
Unsere Läuse sind eher mäßig begeistert, wenn es mal wieder auf Wanderschaft geht, doch das kennen wir schon und haben uns entsprechend darauf eingestellt. Meist ist es nämlich so, dass wir alle dann am Ende ganz begeistert heim kommen und von daher „ignorieren“ wir das anfängliche Gemecker gerne mal

MOTIVATION UND BEGEISTERUNG IST ALLES

Eigentlich ist es ja nicht schwer, Kinder zu begeistern. Ob Wettlaufen, besondere Naturmaterialien suchen oder die Ankündigung, dass die geplante Vesperpause schon in Sicht ist reicht meist schon aus, einen großen Teil der Wegstrecke zurück zu legen. Wenn dann noch der eine oder andere Cache zu finden ist, der vielleicht auch noch gut gemacht ist und die Kinder anspricht, hat man schon fast gewonnen. Wichtig ist aber, dass man sich selbst auch ein wenig mit einbringt und zeigt, wie toll es doch draußen ist, denn diese Begeisterung färbt dann meist ab. Kinder müssen oft erst lernen, unsere Begeisterung zu begreifen und wenn wir ihnen nicht zeigen, warum wir es draußen so toll finden, wie sollen sie es dann verstehen? Seine Kinder einfach mal hinzustellen und sagen, nu bist im Wald, spiel und freu dich gefälligst, ist einfach nicht, vielmehr sollten sie animiert werden, indem wir ihnen die Freude vorleben. Besondere Färbungen des Himmels, besondere Stimmungen, kleine Schätze auf dem Waldboden…..hach es gibt so viel Schönes und wenn sie sich daran nicht erfreuen können, woran dann?

IMG_20161003_142938[1]

IMG_20160822_080304[1]

IMG_20161015_182842[1]

IMG_20161101_134435[1]

IMG_20161120_171944[1]

IMG_20161204_172249[1]

IMG_20170101_175758_329[1]

IMG_20170101_215146_333[1]

IMG_20170106_171058_194[1]

IMG_20170106_192645_315[1]

Ich jedenfalls genieße unsere Ausflüge meist und komme gestärkt von ihnen zurück. Natürlich haben wir auch die eine oder andere Auseinandersetzung mit einander, doch hat man die auch überall im Alltag 🙂

Wie ist das bei euch? Seit ihr auch so naturverbunden wie wir, oder könnt ihr eher nichts damit anfangen? Ich muss gestehen, dass ich vor den Kindern auch nicht wirklich Gefallen am Wandern finden konnte und es lieber vorgezogen habe, meine Freizeit in der Stadt zu verbringen, doch stimmt das Sprichwort „Zeiten ändern dich“ in diesem Falle zu 100 Prozent.

LG von Nicole

Und plötzlich hört sich die Welt für einen Moment auf zu drehen, bevor sie dir mit voller Wucht ins Gesicht schlägt 

Hallo ihr Lieben,

nun sind schon zwei Wochen vergangen, seit dem unser Maikäferchen zurück in den Himmel geflogen ist. Zwei Wochen voller Trauer, Erschütterung, Sehnsucht, aber auch zwei Wochen mit vielen Gesprächen, sehr berührender Post von Menschen, die wir garnicht kennen, von Menschen, die uns gut nachfühlen können, weil sie ähnliches erlebt haben,  aber auch von Menschen, von welchen wir niemals mit einer direkten Anteilnahme gerechnet hätten. Dafür sind wir sehr dankbar. Weiterlesen

Einschulung und 6. Geburtstag

Meine liebe große Laus,

auch wenn es schon einige Wochen her ist, möchte ich es auf keinen Fall versäumen, von deinem ganz besonderen 6. Geburtstag zu berichten, denn du bist nicht nur 6 geworden, sondern hattest am selben Tag auch noch Deine Einschulung

Das letzte Jahr mit dir war sehr spannend, denn du bist nun endgültig aus deinem Prinzessinnenschlaf aufgewacht und hast dich mit allen Sinnen ausprobiert. Wir haben dich wild, frech, unverschämt, feinfühlig, liebenswert und fürsorglich erlebt und das in einer so wundervollen Mischung, dass ich zurückblickend sagen kann, das ich sehr stolz auf dich bin und ich dich gar nicht anders haben möchte, Weiterlesen

Aller guten Dinge sind drei, oder: Alles neu, macht der Mai!

Hallo ihr Lieben, 

sicher ahnt ihr schon, was ich euch erzählen möchte, die Überschrift lässt es ja schon vermuten, dass uns große Veränderungen ins Haus stehen und jaaaaa, Eure Vermutung ist sowas von richtig und wir freuen uns sehr, es endlich der ganzen Welt erzählen zu können: Unsere beiden Lausemädels bekommen noch ein Geschwisterchen ❤ Weiterlesen

Drei

Meine liebe kleine große Laus,

vor einer Woche haben wir schon deinen 3. Geburtstag gefeiert. Ich erinnere mich noch genau, wie ich den Geburtstagspost für deine große Schwester schrieb, mit genau der selben Überschrift. Nun bist du drei und ich überlege mir wie an jedem eurer Geburtstage, wo bloß die Zeit hin geflogen ist. Vor genau drei Jahren war die große Laus genau so alt wie du jetzt und ganz stolz, nun große Schwester zu sein, aber auch eifersüchtig auf dich kleines Zauberwesen Weiterlesen

Familienausflug mit Geocaching

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende haben wir wieder einmal den Wald unsicher gemacht, was wir schon viel zu lange immer wieder verschoben hatten. Immer war etwas Anderes los, erdrückten uns die zahlreichen Aufgaben, die wir uns freiwillig- oder unfreiwillig aufgebürdet hatten, doch diesmal gab es kein Halten mehr.

Wieder erwarten, waren wir am Sonntag schon sehr früh auf der Strecke. Normalerweise wird es immer fast Mittag bis wir los kommen, doch diesmal trieb uns die Vorfreude an. Ok, die Kinder trieb wohl eher die Aussicht auf die vielen Leckerlies in unserer Tasche voran, aber egal. Wir waren auf alle Fälle zeitig dran, was uns einen entspannten Ausflug voraussagte, denn alle hatten gute Laune und es gab keinen Tumult bis alles im Auto war.

Natürlich wären es nicht meine Läuse, wenn sie nicht gleich nach der ersten Biegung eine Rast hätten machen wollen, also ergaben wir uns unsrem Schicksal und ließen die Damen sich den Bauch voll schlagen 🙂

wp-image-406170732jpg.jpeg

Der Rest der ca. 4 Kilometer langen Runde verlief ähnlich. Caches suchen und finden, Pause machen, Pause machen und…..Pause machen, aber das war ok für mich, denn ich wollte es auch etwas ruhiger angehen lassen und keinen Gewaltmarsch daraus machen.

Weiterlesen

Wie wir unsere Kinder durch Musikunterricht auf die Schule vorbereiten können

Hallo zusammen,

seit 2,5 Jahren hat unsere große Laus nun schon Musikunterricht und ich kann nun sagen, dass dies eine unserer besten Entscheidungen war, die wir bisher als Eltern getroffen haben.

Eigentlich halte ich ja nicht viel davon, die Freizeit der Kinder nach der Kita zu verplanen, da wir diese kurzen Momente eigentlich gerne als Familie genießen wollten, doch solange sich der „Termindruck“ auf ein Minimum beschränkt, spricht ja auch nichts dagegen.

Mit der Geburt der kleinen Laus, wurden wir plötzlich vor viele Fragen und Herausforderungen gestellt. Werden wir der Großen gerecht? Wie können wir sie trotz erster, aufregender Babyzeit weiter fördern und fordern? Wie gehen wir mit überschüssiger Energie um, die vielleicht dem neu geborenen Menschlein schnell zu viel werden könnte?

All diese Überlegungen und Fragen schilderte ich eines Tages der Kursleiterin unserer Babymassagegruppe und sie brachte mich auf die Idee, die Große Laus doch im Musikgarten anzumelden. Gesagt, getan. Noch am selben Tag rief ich die Lehrerin an und schon hatten wir einen Termin für die nächste Stunde, im schon laufenden Unterricht in der Tasche. Weiterlesen

Laternengruß

Hallo ihr Lieben,

Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder….so auch vergangenen Mittwoch in der Lausekita. Die Große hatte Laternenfest und ich möchte es nicht versäumen, euch ein wenig davon zu berichten.

Bei uns daheim habe ich bereits vor gut zwei Wochen die Laternenzeit eingeläutet, indem ich unseren Jahreszeitentisch neu dekoriert habe und auch im Kindergarten war das Thema St. Martin und Laternenfest in aller Munde.
image
Meine beiden Läuse sangen fleißig all die Lieder, die sie so nach und nach lernten, oder an die sie sich vom letzten Jahr erinnerten, erzählten von der Laternenbastelei und freuten sich schon sehr auf den großen Tag.

Sie stellten aber auch viele Fragen, besonders die Große, weil sie ja schon von St. Martin gehört hatte und nun die Szene auf dem Jahreszeitentisch sah, mit Martin und dem Bettler, dem er einen Teil seines Mantels gab.
Weiterlesen

Zwei

Meine liebe kleine Laus,

hätte mir einer vor zwei Jahren gesagt, was für ein wundervolles kleines Menschlein mich da erwartet, dem hätte ich das vermutlich nicht geglaubt weil ich mir nicht vorstellen konnte wie das so ist, Mutter von zwei so wundervollen Kindern zu sein.

Nun haben wir also schon deinen zweiten Geburtstag gefeiert du Sonnenschein und auch bei Dir geht mir das Ganze viel zu schnell. Es ist so unbeschreiblich erfrischend, wie toll und selbstverständlich du dich in unsere Familie eingegliedert hast, als wärst du schon immer da gewesen.

Im vergangenen Jahr hast du sehr viel gelernt. Du kannst nun laufen, alleine essen, sehr viele Worte sprechen und so ziemlich alles verstehen, was man Dir sagt. Du hast sehr viel Humor und machst von selbst schon Späße mit uns, die wir Dir mal beigebracht haben. Du kennst deinen Spitznamen, den Dir deine große Schwester gegeben hat, sehr genau und sagst manchmal selbst, dass du so heißt und ich könnte dich fressen dafür ♥ Du weißt auch schon sehr genau, was du willst und verkündest das auch unmissverständlich. Du möchtest all das, was deine Schwester schon kann, darf oder bekommt natürlich auch hier und jetzt und sofort und ich finde das, auch wenn es manchmal anstrengend ist, irgendwie ziemlich klasse. Du bist einfach eine richtige Persönlichkeit geworden und darauf bin ich mächtig stolz.

Deinen Geburtstag konnten wir ganz unerwartet alle zusammen feiern und haben dies auch ausgiebig getan. An diesem Tag gab es keinen Kindergarten, weil du und die große Laus wegen einer Hauterkrankung daheim bleiben musstet und so konntest du dich über ein ausgiebiges Frühstück, viel Besuch und tolle Geschenke freuen. Wir waren sehr überrascht, wie genau du schon Bescheid weißt und wie sehr du am ganzen Geschehen teilgenommen hast. Du hast dich wie ein Schneekönig über deine Sachen gefreut und dies auch durch laute Freudenschreie zum Ausdruck gebracht. Papa und mir ist dabei so richtig das Herz aufgegangen, weil wir genau Deinen Geschmack getroffen haben und auch deine Großeltern lagen mit ihren Geschenken genau richtig.

Natürlich haben wir auch Deinen Geburtstag in Bildern festgehalten, damit Du eine kleine Erinnerung für später hast.
image
DSC_3021

DSC_3025

DSC_3027

DSC_3035

DSC_3047

4608"DSC_3060"

DSC_3066
Auf ein wundervolles weiteres Jahr mit Dir, du Zaubermaus ♥

Deine Mama und Dein Papa

Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche war relativ unspektakulär. Wir alle waren bei der Arbeit oder in der Kita und irgendwie war nicht viel Zeit für schöne Dinge. Das Wetter zeigte sich ja nun nicht wirklich im schönen Sommergewand, so dass auch draußen sein keinen Spaß machte. Wenn ich mir so die Bilder auf meinem Handy anschaue, dann stimmt alles mit meinen Erinnerungen überein. Trotzdem berichte ich euch natürlich ein wenig und zeige euch Bilder meiner genähten Kleider. Weiterlesen