Unsere Woche in Bildern

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche war relativ unspektakulär. Wir alle waren bei der Arbeit oder in der Kita und irgendwie war nicht viel Zeit für schöne Dinge. Das Wetter zeigte sich ja nun nicht wirklich im schönen Sommergewand, so dass auch draußen sein keinen Spaß machte. Wenn ich mir so die Bilder auf meinem Handy anschaue, dann stimmt alles mit meinen Erinnerungen überein. Trotzdem berichte ich euch natürlich ein wenig und zeige euch Bilder meiner genähten Kleider.

Am Montag war zuerst einmal helle Aufregung angesagt. In der Kita war ein Fall von Staphylodermie (eine hoch ansteckende Hauterkrankung) bekannt geworden und auch wir wurden aufgefordert, mit der kleinen Laus zum Doc zu gehen um abklären zu lassen, ob sie das evtl. auch hat, weil ihr ganzer Arm voll roter Platten war. Wie von mir vermutet, waren es aber üble Schnakenstiche und so konnte der Arzt Entwarnung geben und die Laus bekam wieder grünes Licht für die Kita. Natürlich habe ich auch die Große anschauen lassen, um nicht womöglich am nächsten Tag noch einmal hin zu müssen.

Nach dieser großen Unruhe kehrte am Dienstag dann Gott sei Dank wieder etwas Ruhe ein, doch unsere arme kleine Laus wurde von den anderen Eltern sehr misstrauisch beäugt und ich wurde des Öfteren von Eltern angesprochen, ob sie denn wieder gesund sei……so schnell wird man zum Außenseiter, obwohl das Lausemädel gänzlich gesund war….nunja.

Nachdem ich mit der Arbeit fertig war, machte ich noch einen kleinen Abstecher in die Stadt, um noch etwas für meine Chefin zu besorgen und nutzte die Gunst der Stunden, endlich auch mal wieder etwas für mich an Klamotten einzukaufen. Seit die Kinder auf der Welt sind, ist das bei mir etwas zu kurz gekommen und ich habe mich meist etwas unvorteilhaft gekleidet. Viele meiner Shirts passen einfach nach den Schwangerschaften nicht mehr und so tat es dringend Not, die Garderobe wieder etwas zu ergänzen. Ich habe mir fest vorgenommen, nun jeden Monat ein oder zwei Teile dazu zu kaufen, um endlich wieder halbwegs vernünftige und vor allem passende Sachen im Schrank zu haben.
image
Mittwoch war dann wieder Musikgarten für die Große, die sich sehr freute, all die Kinder wieder zu sehen, die nicht in ihrer Kita sind. Die Kursleiterin macht das ganz besonders toll mit den Kindern. Spiel, Musik, Tanz, spielerisch Noten lernen, eine große Freude für mich sie dabei zu beobachten und den Fortschritt Woche für Woche deutlich zu spüren. Das Ende vom Lied soll hierbei nicht sein, dass ich die große Laus dann beim Symphonieorchester anmelden kann, sondern das sie zum Anfang ihrer Schulzeit soweit ist, dass sie mit ihrer Meldodika (die dann zum Herbst bei den Kindern dazu kommt) einfache Lieder spielen kann und dann bereit ist, auf ein ihr angenehmes Musikinstrument zu wechseln. Ich bin schon sehr gespannt, ob sie dann weiter Musik machen möchte und wenn ja, was sie sich für ein Instrument aussuchen wird.

Donnerstag und Freitag gab es außer Arbeit nichts erwähnenswertes.

Samstag waren wir alle froh, endlich einmal wieder etwas ausschlafen zu können. Zwar sind die Läuse meist auch recht früh wach, doch machen wir uns dann keinen Stress mit dem Aufstehen und fertig machen. Meist richtet der Gemahl das Frühstück und ich liege mit den beiden Zicklein noch im großen Bett 🙂 So auch diesmal. Irgendwie vertrödelten wir den halben Tag.

Bisschen spielen hier, kochen da und schon war Mittag. Wenigstens fiel uns dann am späten Nachmittag noch die passende Unternehmung ein, um ein wenig die Zeit zu füllen (ja, auch wir sind manchmal planlos und haben nicht immer die pädagogisch sinnvollste Beschäftigung für die Kids auf Lager :p ) Wir fuhren mit den beiden Damen zusammen ins Gartencenter, um endlich ein paar Gartenkräuter zu kaufen, die wir eigentlich schon lange gepflanzt haben wollten. Über die Sommermonate stellen wir nämlich immer Balkonkästen in den Vorgarten, in welchen wir die üblichen Kräutersorten wie Basilikum, Petersilie etc. haben.
image
Diese und ein paar Blümchen wurden im Anschluss dann auch gleich gesetzt, was die Läuse natürlich dafür nutzen, sich noch ein wenig im Vorgarten auszutoben. Zum Einen beobachteten sie ganz genau, was ich da machte, wollten an den Kräutern riechen und wissen, für was man sie verwenden kann und zum Anderen fuhren sie ein wenig auf dem Gartentor spazieren *g*.

Genäht
image
image
Am Sonntag Nachmittag waren wir dann noch mit den Damen in einem Kindermusical mit anschließendem kleinen Abendessen, was die Große sehr begeisterte. Sie mag gerne bewirtete Veranstaltungen, weil ich dann nicht so streng darauf schaue, ob die eine oder andere Süßigkeit mehr in den Mund wandert und so verlief der restliche Tag eigentlich ganz entspannt. Zwar wurden wir dann von einem kräftigen Regen nach hause begleitet, oder da die allgemeine Grundstimmung in Ordnung war, störte uns dass dann nun nicht wirklich 🙂

Genäht:
image
Beste Grüße von Nicole