Alles Schnuller oder was?

Hallo ihr Lieben,

ich war ja bisher immer ein Gegner von Schnullern, war sooo stolz darauf,  dass die große Laus nie einen wollte,  doch mittlerweile muss ich wohl meine Meinung revidieren. 

Lange habe ich mir darüber Gedanken gemacht, ob ich meinen Kindern einmal einen Nucki anbieten soll, oder nicht.  Als die Laus dann so gar kein Interesse zeigte,  hatte sich das Thema  erledigt.  Womit ich aber nicht rechnete war, dass meine kleine Lady eine andere Vorliebe entwickelte.  Zuerst saugte die Dame an den Fingern wenn sie zeigen wollte, dass sie Hunger hatte, dann wanderte immer öfter der Daumen in den Mund, was wir anfangs noch ganz goldig fanden,  doch mittlerweile sehen wir das etwas anders.

Als die große Laus so um die 2 Jahre alt war und wir so langsam damit anfangen wollten, den Daumen abzugewöhnen merkten wir schnell,  dass das eine schier unmögliche Aufgabe war, denn die Schnullerfee nimmt zwar Nuckis mit, aber leider keine Daumen. 

So probierten wir einiges aus, doch leider ohne Erfolg, bis heute.

In den letzten Tagen konnte ich nun beobachten,  dass auch die Babylaus genau die selben Vorlieben entwickelt,  genau wie ihre große Schwester und so stelle ich mir erneut die Frage,  was tun? Immerhin ist eine durch das lange Daumenlutschen verursachte Fehlstellung der Zähne nicht zu verachten.

Mittlerweile bin ich an dem Punkt angelangt,  den Schnuller ins Spiel zu bringen,  denn für ein Schnuffeltuch ist sie einfach noch zu klein

image

Wie war das bei euch?  Konntet ihr den Daumen abgewöhnen und wenn ja, wie? Oder gabs bei euch den Nucki oder ein Schnuffeltuch?

Freue mich über eure Antworten!

LG von Nicole

  • Noah hat seinen Nucki nachts und will ihn auch tagsüber leider oft haben. Wie gut wir tagsüber ohne auskommen, ist total tagesabhängig. Interessanterweise braucht und will er bei der Tagesmutti keinen. Wenn wir draußen sind, gibt’s keinen, davon haben wir ihn zum Glück überzeugen können.

    Liam braucht seinen Nucki zum Einschlafen (und am besten noch einen zweiten in der Hand). Auch nachts gibt’s ab und an noch „Nuckiverlust“ (wenn er ihn nicht selbst findet). Tagsüber braucht er eigentlich nur einen zur Beruhigung, wenn er sich mal wieder in Rage schreit.

    Wir finden das mit den Nuckis zwar auch nicht optimal, aber immerhin hat man so ein Mittel zur schnellen Beruhigung an der Hand. Beide hatten übrigens (bisher) nie ein Schnuffeltuch oder Lieblingskuscheltier, vielleicht weil sie schon immer ihre Nuckis hatten.

    • Alltagstipps

      Mittlerweile denke ich eben auch, dass so ein Beruhigungshelfer durchaus von Vorteil sein kann. Man erspart sich und dem Kind so einiges. Wenn er dann noch das Daumenlutschen verhindert, soll es mir nur recht sein.

  • Diana Biering

    Anfangs waren wir auch gegen nukis aber als er dann anfing sich regelrecht den Daumen wund zu nuckeln ( muss dazu sagen der kleine hat Neurodermitis, da geht das ganz schnell), haben wir im den schnuller angeboten und den nimmt er jetzt mit seinen 3 Jahren nur noch zum schlafen und wir werden es wie beim Grossen machen das er den Zeitpunkt bestimmt und er von ganz allein das Ding in den Müll wirft.

    • Alltagstipps

      Das würde ich auch so versuchen, doch habe ich neulich eine mindestens 5 jährige gesehen die noch nen Nucki hatte und das hat mich ein wenig abgeschreckt.