Wenn ich groß bin

…..daaaaaaaannn, so fängt die Laus momentan viele ihrer Sätze an.

Hallo ihr Lieben,

jaaa, wenn ich erst mal groß bin, was erwartet mich so alles?  Für meine kleine Dame scheint sich im Moment sehr viel in ihrem kleinen Köpfchen abzuspielen. Dies merke ich daran, dass sie sowohl viel über die Vergangenheit, als auch über die Zukunft spricht.

Sie wird ja nun bald die große Laus sein, das hat sie glaub ich nun verstanden und auch, dass sie als die Große dann viel mehr Dinge nachen kann und darf, als ihr kleines Geschwisterchen. So beobachtet sie uns z. B. in der letzten Zeit noch viel intensiver und verkündet dann voller Stolz, dass sie dies und jenes dann ja bald, eben wenn sie groß ist, auch machen darf, wie z. B. Kaffee trinken oder Fernsehen 🙂

Auf der anderen Seite gibt es dann aber so Sätze wie: Als ich ein kleines Baby war….., in denen offenbar auch ein wenig Wehmut mitschwingen. Ich denke schon, dass meine kleine Lausedame ein wenig unsicher, ja vielleicht sogar eifersüchtig ist, sieht sie immerhin die vielen Babykleider, die mal ihr gehörten, oder die Babyschale, in der sie vor nicht all zu langer Zeit noch selbst gesessen hatte und kann nicht wirklich abschätzen, wie das so alles werden wird. In erster Linie vermute ich eine große Verlustangst, immerhin muss sie Mama und Papa nun teilen.

Natürlich können wir unser kleines Herzchen vor dieser emotionalen Achterbahnfahrt nicht bewahren, doch wir versuchen ihr oft genug klar zu machen, dass wir sie immer lieb haben werden, auch wenn das Baby dann da ist. Mit meinem Mann habe ich über dieses Thema auch schon viel gesprochen. Wir haben uns ganz fest vorgenommen, die Laus von Anfang an in alles mit einzubeziehen, ihr viel Exclusivzeit zu geben, in der das Lausebaby dann jeweils beim Anderen ist damit da erst keine große Eifersucht aufkommt. Natürlich wird sich das nicht ganz vermeiden lassen, doch sehe ich es für uns als Eltern als eine tolle Herausforderung und darauf freue ich mich. Ich mag nämlich gar nicht daran denken, dass meine geliebte Laus traurig ist und sich von uns nicht gewollt oder verstanden fühlt!

Wie war das bei euch so, hattet ihr mit der Geburt eures zweiten Kindes auch mit diesem Thema zu tun, oder war Eifersucht nie ein Thema? Wenn doch, wie seid ihr damit umgegangen? Ich freue mich auf alle Fälle auf die neue Aufgabe als 2-fach Mama, mit all ihren Ecken und Kanten!

LG von Nicole